Beats Biblionetz - Texte

/ en / Traditional / help

Modelle der Selbstorganisation

Zu finden in: Lebensnetz (Seite 93 bis 133), 1996  
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerIn diesem Kapitel beschreibt Capra die Entwicklung vom Systemdenken bis zur Selbstorganisation.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 13.09.1999

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Ross Ashby, Stafford Beer, Ludwig von Bertalanffy, Bogdanow, Geoffrey Chew, Manfred Eigen, Heinz von Foerster, Jay Forrester, Hermann Haken, Robert Lilienfeld, James Lovelock, Lynn Margulis, Humberto R. Maturana, Warren McCulloch, Walter Pitts, Ilya Prigogine, Carl Sagan, Claude Shannon, Hans Ulrich, Ricardo Uribe, Francisco J. Varela

Fragen
KB IB clear
Gibt es ein Muster, das allen Lebewesen gemeinsam ist?
Was ist Leben?
Was ist Wahrnehmung?

Aussagen
KB IB clear
Unternehmen=Gemeinschaft

Begriffe
KB IB clear
Autopoieseautopoiesis, Bénard-Instabilität, Biologiebiology, Bootstrap-Hypothese, Denkenthinking, Dissipative Struktur, DNS, Evolutionevolution, Formform, Gaia-Theorie, Gehirnbrain, Genetik, Gleichgewicht, Grenzeborder, Hyperzyklen, Informationstheorieinformation theory, Kognitioncognition, Kognitionswissenschaftcognitive science, Komplexitätcomplexity, Kreativitätcreativity, Kybernetikcybernetics, Laserlaser, Lebenlife, Lernenlearning, Managementmanagement, Management, systemisches, Mechanismusmechanism, Musterpattern, Netzwerknetwork, Neuronneuron, Neuronales Netzneural network, Nichtlinearität, Ökologieecology, order from noiseorder from noise, Organisationsmuster, Physikphysics, Qualität-Quantitätquality - quantity, Quantenmechanik, Reduktionismus, Redundanzredundancy, Rückkopplung / Regelkreisfeedback loop, Selbstorganisationself organisation, Selbstreplikation, St. Galler Modell, Substanz/Form-Gegensatz, Synergetik, Systemsystem, Systemanalyse, Systemdenkensystems thinking, Systemik, Systemtechnik, Systemtheoriesystem theory, Teleologie, Vitalismusvitalism, Wahrnehmungperception, Zellecell
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1978The Rise of Systems Theory (Robert Lilienfeld) 2100
1980 local secure Autopoiesis and Cognition (Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) 6, 4, 8, 7, 5, 5, 6, 3, 7, 3, 4, 7501173239
1982 local secure Erkennen (Humberto R. Maturana) 5, 5, 7, 5, 4, 6, 10, 3, 4, 2, 5, 555753825
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1970 local secure Biology of Cognition (Humberto R. Maturana) 1, 1, 5, 2, 3, 4, 7, 3, 2, 2, 3, 519651098
1972Autopoiesis: The Organization of the Living (Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) 5200

iconDieser Text  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitate aus diesem Text

Fritjof CapraAus systemischer Sicht beginnt das Verstehen des Lebens mit dem Verstehen von Mustern.
von Fritjof Capra  im Buch Lebensnetz (1996) im Text Modelle der Selbstorganisation auf Seite 98
Fritjof CapraDie Selbstorganisation ist zum zentralen Begriff der systemischen Anschauung vom Leben geworden.
von Fritjof Capra  im Buch Lebensnetz (1996) im Text Modelle der Selbstorganisation auf Seite 101
Fritjof CapraEin ständiger Energie- und Materialfluss durch das System ist notwendig, damit die Selbstorganisation stattfindet.
von Fritjof Capra  im Buch Lebensnetz (1996) im Text Modelle der Selbstorganisation auf Seite 104
Fritjof CapraInzwischen ist die Molekularbiologie, ursprünglich ein kleiner Zweig der Lebenswissenschaften, eine universelle und ausschliessliche Denkweise geworden, die zu einer bedenklichen Verzerrung der biologischen Forschung geführt hat.
von Fritjof Capra  im Buch Lebensnetz (1996) im Text Modelle der Selbstorganisation auf Seite 95

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.