/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Schreiben mit der Hand

Begriffe - Diskurs - Praktiken
Andi Gredig , local web 
Thumbnail des PDFs
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Januar 2021. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Wieso schreibt man heute noch mit der Hand? Ist von Hand Getipptes eigentlich auch handgeschrieben? Und was haben Unterschriften mit Identität zu tun?
Diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema Handschrift geht Andi Gredig aus sprach- und kulturwissenschaftlicher Perspektive nach. Er bringt Ordnung in die komplexe Begrifflichkeit zu Schreiben und Schrift, geht gängigen Vorstellungen davon, was Handschrift ist und kann, auf den Grund und zeichnet aktuelle Praktiken des Handschreibens anhand von Textsorten wie Glückwunschkarten, Skizzen und Notizen nach. Die systematische und präzise linguistische Analyse des schriftideologisch umkämpften Gegenstands Handschrift bringt dabei überraschende Erkenntnisse zutage.
Von Klappentext in der Dissertation Schreiben mit der Hand (2021)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Maria-Anna Schulze Brüning, K. Bühler, Tony Buzan, Barry Buzan, Stephan Clauss, Jacques Derrida, Michel Foucault, Mark Johnson, Sybille Krämer, G. Lakoff, Miriam Meckel, Pam A. Mueller, Daniel M. Oppenheimer, John R. Searle, Ludwig Wittgenstein

Begriffe
KB IB clear
analog, Computercomputer, Deutschlandgermany, Digitalisierung, Finnland, Kulturwissenschaft, Schreibenwriting, Schreiben am Computerwriting with a computer, Schreiben von Handhand writing, Schrift, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Sprachelanguage, USA
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
 Tractatus logico-philosophicus (Ludwig Wittgenstein) 12, 9, 10, 13, 10, 27, 14, 15, 20, 18, 22, 711628714325
1934Sprachtheorie (K. Bühler) 5000
1969Archäologie des Wissens (Michel Foucault) 23000
1969Sprechakte (John R. Searle) 19100
1983Grammatologie (Jacques Derrida) 8000
1997  local Das Mind-Map-Buch (Tony Buzan, Barry Buzan) 13, 16, 18, 14, 7, 16, 9, 7, 4, 3, 6, 1213517367
1998  Medien, Computer, Realität (Sybille Krämer) 11, 13, 11, 11, 15, 9, 10, 6, 7, 8, 6, 1245815816
1999 local Philosophy in the Flesh (G. Lakoff, Mark Johnson) 2, 5, 5, 4, 4, 8, 6, 10, 8, 9, 4, 5285151
2013  Wir verschwinden (Miriam Meckel) 12, 11, 6, 8, 10, 6, 12, 7, 3, 3, 8, 3573323
2017Wer nicht schreibt, bleibt dumm (Maria-Anna Schulze Brüning, Stephan Clauss) 23, 7, 2, 14, 10, 11, 12, 7, 6, 6, 11, 62156250
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Philosophische Untersuchungen (Ludwig Wittgenstein) 46000
1998Wirklichkeitsvorstellungen und Neue Medien (Sybille Krämer) 9200
2014 local web The Pen Is Mightier Than the Keyboard (Pam A. Mueller, Daniel M. Oppenheimer) 11, 10, 10, 12, 11, 10, 17, 17, 15, 5, 9, 630106539

iconDiese Doktorarbeit  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung, LehrerIn, Unterricht

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Schreiben mit der Hand: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 12935 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit erst in den letzten 6 Monaten in Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Doktorarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.