/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Keine E-Mail für Dich

Warum wir trotz Facebook & Co. vereinsamen
Franziska Kühne ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die private Kommunikationskultur hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Es gibt heute mindestens zehn verschiedene Möglichkeiten, miteinander in Kontakt zu treten: Festnetztelefon, Handy, SMS, MMS, E-Mail, Skype, Windows Messenger oder digitale soziale Netzwerke wie Facebook, Xing und Twitter. Aber sind diese Netzwerke im Internet überhaupt so »sozial«, wie sie behaupten? Führen die Neuen Medien wirklich mehr Menschen zusammen? Wenn ich gerne telefoniere und Sie gerne SMS schreiben, dann haben wir beide ein Kommunikationsproblem.
Von Franziska Kühne im Buch Keine E-Mail für Dich (2012)
Franziska Kühne hatte sie schon alle: Den Mann, der sich in virtuellen Rollenspielen verliert. Die junge Frau, die sich in ein Fake-Profil verliebt. Paare mit Skype-Beziehung. Den Reisenden, der sich online eine Prostituierte bestellt. Menschen, die via Internet gemobbt werden. Jugendliche, die per SMS oder auf Facebook Schluss machen und dann am neuen „Single-Status“ verzweifeln. Das junge Mädchen, das im Internet einen Todestest macht.
Schöne neue Medienwelt? Von wegen! Die neuen Technologien verändern unsere Art zu kommunizieren und uns zu begegnen und wenn wir nicht sorgsam damit umgehen, landen wir auf der Couch der Therapeutin.
Franziska Kühne berichtet aus ihrem Praxisalltag und zeigt anhand vieler unglaublicher Fallbeispiele und aktueller Studien eine dramatische, gesellschaftliche Entwicklung.
Von Klappentext im Buch Keine E-Mail für Dich (2012)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Miriam Meckel, Frank Schirrmacher, Paul Watzlawick, Michael Winterhoff

Aussagen
KB IB clear
Behauptung 53: Internet macht süchtig.
Behauptung 54: Internet macht einsam.
Das Internet macht unglücklich
Facebook macht unglücklich
ICT beeinflusst Gesellschaft
Soziale Medien machen unglücklich

Begriffe
KB IB clear
Angstfear, Beziehungrelation, Dialog, Ehe, Einsamkeit, E-Maile-mail, Emotionenemotions, facebook, Gesellschaftsociety, Identitätidentity, Informationsflutinformation overflow, Internetinternet, Kommunikationcommunication, Mädchengirl, Mobiltelefonmobile phone, openBC / Xing, skype, SMSText messaging, Soziale Netzwerkesocial networking software, Stressstress, Telefon, Twitter
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1988    Anleitung zum Unglücklichsein (Paul Watzlawick) 2, 1, 2, 1, 1, 3, 1, 2, 2, 1, 2, 212129101
2007  Das Glück der Unerreichbarkeit (Miriam Meckel) 2, 5, 4, 6, 2, 5, 2, 5, 2, 3, 6, 22675221310
2009   Payback (Frank Schirrmacher) 4, 8, 5, 4, 4, 7, 5, 4, 6, 2, 7, 831458257
2011   Lasst Kinder wieder Kinder sein! (Michael Winterhoff) 1, 5, 1, 3, 1, 2, 1, 3, 2, 1, 1, 3283119

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Knaben, Mobiltelefone in der Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalKeine E-Mail für Dich: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 3257 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Keine E-Mail für DichD--0-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
 

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 2
Verweise von diesem Buch 343
Webzugriffe auf Dieses Buch 13442332313335333212
20162017