/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

3D-Drucker3D-Printer

Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconSynonyme

3D-Drucker, 3D-Printer

iconDefinitionen

Jaron LanierEin 3D-Drucker sieht ein bisschen aus wie eine Mikrowelle. Durch die Glastür kann man zusehen, wie computergesteuerte Düsen geschäftig verschiedene Materialien zu einem dreidimensionalen Werkstück aufbauen. Man lädt sich ein Design wie eine Filmdatei aus dem Netz herunter, schickt es an den 3D-Drucker und lässt ihn machen. Wenn man nach einer Weile nachsieht, ist wie von Zauberhand ein physikalisches Objekt entstanden, das man aus der Ferne »heruntergeladen« hat.
Von Jaron Lanier im Buch Who Owns the Future? (2013) im Text Zwei Perspektiven, wie sich dieses Jahrhundert entwickeln könnte

iconBemerkungen

Jaron LanierMan sollte jedoch bedenken, dass ein 3D-Drucker, wenn er erst einmal so weit ist, dass er in einer Fabrik eingesetzt wird, auch direkt dort platziert werden kann, wo das Produkt gebraucht wird.
Von Jaron Lanier im Buch Who Owns the Future? (2013) im Text Zwei Perspektiven, wie sich dieses Jahrhundert entwickeln könnte
Jaron LanierNoch wissen wir nicht, wie gut das 3D-Drucken einmal funktionieren wird oder wie schnell die Entwicklung ablaufen wird. Fehlentwicklungen und Ärgernisse aller Art, die bei jeder technologischen Erneuerung auftreten, lassen sich nicht vorhersehen und können den Zeitpunkt eines technologischen Wandels um Jahrzehnte hinauszögern. Aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass die 3D-Drucker die verschiedenen Probleme überwinden und sich noch in diesem Jahrhundert zu einer ziemlich ausgereiften Technologie entwickeln werden.
Von Jaron Lanier im Buch Who Owns the Future? (2013) im Text Zwei Perspektiven, wie sich dieses Jahrhundert entwickeln könnte
Ist das alles nur einweiterer Technik-Hype, in 18 Monaten vergessen? So wie Second Life, Virtual Reality oder Gestensteuerung? Etwas Entscheidendes spricht dagegen: Die Industrie benutzt die Technologie schon seit längerem. Denn 3D-Druck bietet die Zuverlässigkeit und Wiederholbarkeit der Fliessbandproduktion einerseits – und die Individualisierungsmöglichkeiten einer Einzelanfertigung anderseits. Das zählt besonders bei der Entwicklung neuer Produkte. Der grosse Vorteil: Beim Drucken fallen keine Fixkosten an – anders als bei der traditionellen Fertigung. Dortmüssen erst dieWerkzeuge und Gussformen produziert werden, um überhaupt einen Prototyp zu erschaffen. Das dauert und ist teuer.
Von Marc Kowalsky im Text Wie 3D-Druck die Welt revolutioniert (2014)

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
maker movementmaker movement, Spracherkennungvoice recognition, arduino, ProsumerProsumer, Do It Yourself (DIY)Do It Yourself

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon Vorträge von Beat mit Bezug

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf 3D-Drucker 3113262364233413466226733
Webzugriffe auf 3D-Drucker 1121115211121125112311211534314323131221228114
201220132014201520162017