/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Zur Theorie formellen und informellen Lernens in der IT-Weiterbildung

Matthias Rohs ,    
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Matthias RohsDas informelle Lernen hat in den vergangenen Jahren stetig an Beachtung gewonnen. Gleichwohl gibt es, wie bei jedem aufkommenden Trend (und dazu ist auch das informelle Lernen zu zählen), Skeptiker und Kritiker, die darin nur die Diskussion längst behandelter Themen unter einer neuen Begrifflichkeit sehen. Tatsächlich weist das informelle Lernen zahlreiche Bezüge zu anderen pädagogischen Debatten auf: zum selbstgesteuerten Lernen etwa, zum impliziten Lernen oder zum Erfahrungslernen. Auch ist nicht zu widerlegen, dass das informelle Lernen eine Grundform des Lernens, und auch das beruflichen Lernens, ist, die schon immer existiert hat. Worin also liegen das Besondere und die Notwendigkeit einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Themenstellung? - Sie liegen, so paradox dies zunächst klingen mag, in den Herausforderungen, die mit den gesellschaftlichen und technologischen Veränderungsprozessen einhergehen. Das Hineinwachsen in die Wissensgesellschaft und die Notwendigkeit lebenslangen Lernens erfordern nicht nur neue Lerntechnologien wie das E-Learning, sondern auch die Rückbesinnung auf ein ganz elementares Lernen: eben das informelle. Dieses Lernen, das sich beispielsweise aus den Anforderungen der Arbeit ergibt, kann als zentrale Antwort darauf betrachtet werden, wie mit dem in kurzen Zyklen sich erweiternden Wissen umgegangen werden kann. - In der näheren Auseinandersetzung mit dem informellen Lernen zeigt sich, dass die Kenntnisse über die damit verbundenen Prozesse und Rahmenbedingungen noch relativ gering sind. Insbesondere wenn es darum geht, dieses Lernen zu unterstützen, stellen sich neben vielen konkreten Fragen auch generelle Zweifel an seinen Möglichkeiten ein. Daraus entsteht nicht nur auf theoretischer, sondern auch auf praktischer Ebene ein großer Forschungs- und Entwicklungsbedarf. - Die Verbindung formellen und informellen Lernens ist ein Weg, das Potenzial informellen Lernens besser zu nutzen. Die vorliegende Arbeit untersucht im Rahmen der betrieblichen Weiterbildung, wie sich das Verhältnis von informellem und formellem Lernen gestaltet und welche generellen Schlüsse sich daraus für eine Synthese dieser beiden Lernformen ableiten lassen. Die Beantwortung der Frage erfordert zunächst eine eingehende Auseinandersetzung mit Theoriebezügen zum informellen Lernen, wie sie in den ersten Kapiteln dieser Arbeit vorgestellt werden - als ein Beitrag zur breiteren und eingehenderen Auseinandersetzung mit dem informellen Lernen in der Theorie und Praxis.
Von Matthias Rohs in der Dissertation Zur Theorie formellen und informellen Lernens in der IT-Weiterbildung (2007)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), E-LearningE-Learning, Erfahrungexperience, formal learningformal learning, informal learninginformal learning, Lernenlearning, Theorietheory

iconDiese Doktorarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Zur Theorie formellen und informellen Lernens in der IT-Weiterbildung: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 4524 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Doktorarbeit 124
Verweise von dieser Dissertation 8
Webzugriffe auf Diese Doktorarbeit 3611873383610104392332713123743894591564925848433346232214224112221222212132221217332211221312226
2008200920102011201220132014201520162017