/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Conceptual Modeling and Innovative Implementation of Person-centered Computer Science Education at Secondary School Level

Bernhard Standl , local secure web 
Thumbnail des PDFs
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit September 2020. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Computer science education at secondary school level in Austria is mostly only obligatory at 9th grade. The fact, that computer science is introduced to students only at this stage, underlines how important it is to teach the subject in a motivating and interesting way rich in content in order to give students an understanding of computer science. Further, as 9th grade students from today are candidates for becoming computer scientists from tomorrow it is even more important to let students experience the fascination of computer science at this stage. Unfortunately, the official curriculum for computer science at 9th grade (Federal Ministry for Education, 2010) is written in an unspecific way and detailed guidelines as it is common in other subjects are missing. This was the motivation to search for further sources as lesson plans, content for lessons and topics. Information was found for instance on the web-site Exploring Computer Science1 or in the curriculum of the Computer Science Teachers Association (CSTA) (Stephenson et al., 2012), which is a sub-organization of the Association for Computing Machinery (ACM).
Basically, this thesis explores the e↵ects of the person-centered approach as introduced by Carl Rogers (1983) in computer science education at secondary school level. The idea of the person-centered approach in education is basically, to establish a climate where students can learn in freedom accompanied by a supportive, understanding facilitator. Prior research results showed, that it can be expected that such a classroom climate could have impact on students’ academic results and their personal values, such as flexibility and self confidence (Motschnig and Standl, 2012).
In a nutshell, this thesis proceeds along the following strategy: In applying the approach in real classrooms, successful scenarios will be captured and abstracted to educational patterns. These patterns will be researched with mixed methods in case studies along design-based research principles (Collective, 2003). The following sections give an introductory overview on research goals, relevance of this work and the structure of this thesis.
Von Bernhard Standl in der Dissertation Conceptual Modeling and Innovative Implementation of Person-centered Computer Science Education at Secondary School Level (2014)
Der Person-zentrierte Ansatz, welcher auf den amerikanischen Psychologen Rogers (1961) zurückgeht, kann auf eine vielfältige Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten zurückblicken. Auch im Bildungsbereich entstanden zahlreiche Modelle und es wurden Studien durchgeführt welche zeigten, dass dieser Ansatz sowohl im Bereich der Sekundarstufe als auch auf universitärer Ebene sehr positive Auswirkungen auf das Lernverhalten und die Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern hat. Die Grundlage eines förderlichen Klimas bildet dabei die Persönlichkeit des Lehrers, der durch bestimmte Haltungen eine positive Beziehung zu den Schülern aufbaut. Diese Haltungen sind auch beim ganzheitlichen Lernen von Bedeutung, wo neben der intellektuellen Ebene auch die Ebene der Fertigkeiten und Persönlichkeit einen wichtigen Teil für signifikantes Lernen einnehmen. Diese Dissertation beschäftigt sich mit der Implementierung des Person-zentrierten Ansatzes im Informatikunterricht in der 9. Schulstufe. Basierend auf den theoretischen Grundlagen zum Person-zentrierten Lernen, Forschungen im Sekundarschulbereich bzw. auf tertiärer Bildungsebene und eigenen Erfahrungen wurden Unterrichtszenarien entwickelt. Dabei zeigte sich in der Unterrichtspraxis, dass dieser Ansatz sehr viel Vorbereitungsarbeit einnimmt, aber auch, dass Planungen und Unterrichtsabläufe wiederverwendbar sind wenn sie in einer allgemeineren Form beschrieben werden. Daraus entwickelten sich Modelle als UML Aktivitätsdiagramme die in weiterer Folge in einer Sammlung von allgemeineren Mustern abstrahiert wurden. Diese Sammlung umfasst Netzwerk von 24 einheitlich beschriebenen Mustern die kombinierbar eine Struktur für die Unterrichtsplanung von Person-zentriertem Informatikunterricht darstellen. Um die Auswirkungen dieser Unterrichtsmuster in der Praxis zu verdeutlichen, wurden vier Fallstudien entlang unterschiedlicher Schwerpunkte durchgeführt. Als forschungsmethodologischer Rahmen diente dabei der Design-based Research Ansatz innerhalb dessen Daten mit qualitativen und quantitativen Methoden erhoben und entlang der Forschungsfragen und Propositionen interpretiert wurden. Ergebnisse zeigten, dass Schülerinnen und Schüler die Person-zentrierten Haltungen des Lehrers wahrnehmen und das
Unterrichtsklima positive Auswirkungen auf die Lehrer-Schüler Beziehung hat. Weiters nahm das Interesse an Informatik zu und Schülerinnen und Schüler nahmen den Lehrer als wichtigen Begleiter und fachkompetente Ressource wahr. Darüber hinaus entstand im Rahmen dieser Dissertation eine prototypische Web-Anwendung, die es Informatik-Lehrern ermöglicht die beschriebenen und empirisch belegten Person-zentrierten Unterrichtsmuster für eine Lernplattform entlang des Ansatzes für den eigenen Unterricht als XML Datei zu instanzieren.
Von Bernhard Standl in der Dissertation Conceptual Modeling and Innovative Implementation of Person-centered Computer Science Education at Secondary School Level (2014)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Christopher Alexander, Sasha Barab, B. S. Bloom, Erich Gamma, Richard Helm, Sara Ishikawa, Ralph Johnson, Renate Motschnig-Pitrik, Gabi Reinmann, Carl Rogers, Sigrid E. Schubert, Andreas Schwill, Murray Silverstein, Kurt Squire, John Vlissides

Begriffe
KB IB clear
design-based researchdesign-based research, Informatikcomputer science, Informatik-Didaktikdidactics of computer science, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informatikunterricht in der Schule, LehrerInteacher, Lernenlearning, ÖsterreichAustria, Sekundarstufe I, XML
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1956  Taxonomy of educational objectives (B. S. Bloom) 4, 2, 8, 3, 10, 12, 13, 9, 7, 13, 18, 71062572773
1977A Pattern Language (Christopher Alexander, Sara Ishikawa, Murray Silverstein) 2, 1, 4, 5, 7, 6, 4, 6, 11, 6, 15, 430441272
1979 local secure The Timeless Way of Building (Christopher Alexander) 2, 1, 1, 4, 4, 3, 1, 4, 5, 4, 14, 52045674
1995  local secure Design Patterns (Erich Gamma, Richard Helm, Ralph Johnson, John Vlissides) 7, 3, 9, 5, 10, 17, 17, 17, 31, 7, 19, 8431384096
2004 local secure Didaktik der Informatik (Sigrid E. Schubert, Andreas Schwill) 15, 12, 16, 14, 15, 12, 15, 11, 11, 10, 17, 1339129131974
2006Innovative Approaches for Learning and Knowledge Sharing5, 16, 28, 7, 28, 18, 9, 17, 22, 16, 27, 22566221886
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2004 local secure web Design-based research: Putting a stake in the ground (Sasha Barab, Kurt Squire) 2, 1, 3, 1, 1, 1, 3, 2, 3, 4, 3, 41234286
2005 local secure web Innovation ohne Forschung? (Gabi Reinmann) 2, 1, 5, 5, 4, 5, 5, 7, 6, 8, 15, 913159807
2006Two Technology-Enhanced Courses Aimed at Developing Interpersonal Attitudes and Soft Skills in Project Management (Renate Motschnig-Pitrik) 1000

iconDiese Doktorarbeit  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Schule, Unterricht

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit erst in den letzten 6 Monaten in Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Doktorarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.