/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Competentcompetent

iconDefinitionen

Peter BaumgartnerDie kompetente Person kennt die relevanten Fakten und Regeln und kann darüber hinaus bereits in einem breiten Spektrum von Fällen entscheiden, wann sie anzuwenden sind. Die kompetente Person kann daher bereits auf ihrem Gebiet selbständig handeln und alle auftretenden Probleme lösen. Kompetenz bedeutet auch bereits eigene Verantwortung, das Einnehmen eines eigenen Standpunktes und eine selbstkritische Reflexion. Allerdings werden die Entscheidungen oft mühsam und schwierig getroffen und sind noch weit von der beinahe mühelos und spontan erscheinenden "Intuition" der "wahren Experten" entfernt.
Von Peter Baumgartner, Sabine Payr Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Konstruktivismus und Kognitionswissenschaft (1997) im Text Erfinden lernen auf Seite 96
Peter BaumgartnerHartmut HäfeleKornelia Maier-HäfeleDie kompetente Person kennt die relevanten Fakten und Regeln und kann darüber hinaus bereits in einem breiten Spektrum von Fällen entschei.den, wann sie anzuwenden sind. Kompetent sein heißt, dass die Personen bereits auf ihrem Gebiet selbständig handeln und alle damit auftretenden Probleme selbständig lösen können. Kompetenz bedeutet daher bereits eigene Verantwortung, das Einnehmen eines eigenen Standpunktes und eine selbstkritische Reflexion. Allerdings werden die Entscheidungen noch mühsam getroffen und sind noch weit von der beinahe spontan erscheinenden "Intuition" der "wahren Expertinnen" entfernt.
Von Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele im Buch Auswahl von Lernplattformen (2002) auf Seite 20
Franz EberleMit zunehmender Erfahrung wird die Zahl der kontextfreien und der situativen Elemente, die ein Anfänger in einer realweltlichen Situation erkennen kann, überwältigend gross. Aber noch fehlt ihm der Sinn für das Wesentliche einer Situation: Er muss nun lernen, hierarchisch geordnete Entscheidungsprozeduren anzuwenden. Indem er zunächst einen Plan aufstellt, um eine Situation zu organisieren, und dann nur noch die kleine Menge der Faktoren untersucht, die im betreffenden Plan am wichtigsten sind, kann er seine Aufgabe vereinfachen und die eigenen Leistungen verbessern. Im allgemeinen betrachtet jemand, der kompetent vorgeht und ein Ziel im Kopf hat, jede Situation als Menge von Faktoren. Wenn eine Situation eine bestimmte Konstellation solcher Elemente aufweist, dann - das hat die kompetente Person gelernt - muss sie einen bestimmten Schluss daraus ziehen, eine Entscheidung treffen oder eine bestimmte Erwartung überprüfen.
Von Franz Eberle im Buch Didaktik der Informatik (1996) im Text Bildungstheoretische Begründung einer informationstechnischen Bildung (ITB) auf Seite 207

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Proficientproficient, Advanced Beginneradvanced beginner, Novicenovice, ExpertiseExpertise, Reusable Learning ObjectsReusable Learning Objects

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Competent 43548644322
Webzugriffe auf Competent 
2002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017