/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Fake for Real

Über die private und politische Taktik des So-Tun-Als-Ob
Judith Mair, Silke Becker ,
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit April 2019. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Ob die nachgemachte Rolex, das erfundene Interview, der Standpunkt von der Stange oder die zum Auftritt passende Identität -- Kopie und Original werden immer schwerer unterscheidbar. Das So-tun-als-ob ist zum bestimmenden Strickmuster unserer Gesellschaft geworden. Und Gewissheiten sind rar -- für den Fake genau der Nährboden, auf dem er sich großflächig ausbreiten kann. Was ihn, richtig genutzt, zu einer äußerst subversiven Protestform macht, mit der man die Schwächen des Systems punktgenau aufdecken kann. Sagt Judith Mair. Sie ist Expertin für Populärkultur. Die 33-Jährige studierte Design in Köln, gründete eine Agentur und unterrichtete als Gastdozentin an der Zeppelinuniversität Friedrichshafen, bis sie Anfang 2004 nach Berlin kam. Heute arbeitet sie dort Diplom-Designerin.
Ihre Bestandsaufnahme ist auf den ersten Blick negativ: In unserer Gesellschaft können wir nicht mehr zwischen Fiktion und Wirklichkeit, zwischen Kopie und Original unterscheiden, weshalb es besser ist, so zu tun, als ob. Politiker inszenieren sich und tun so, als ob. Ebenso Unternehmenslenker und Medienmacher. Der Ausweg für Mair: Fake for Real. „Es ist das Dagegen-Sein im Dafür-Mäntelchen.“ Oder anders gesagt: „Wo das Konforme sich rebellisch gibt und die Mächtigen sich um den Posten des Kritikers rangeln, wie in unserer Gesellschaft, muss das Nichtkonforme und Kritische lieb, nett und harmlos daherkommen.“
Beim Fake wird die Kritik, getarnt als das Harmlose in das System eingeschleust und vermarktet. Contra tut so, als sei es Pro. Kritische Inhalte werden als Fake vorsätzlich getarnt und als stille Agenten in den Kreislauf eingeschleust, um dann dort ihre wahre Wirkung zu entfalten.
Von Klappentext im Buch Fake for Real (2005)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Dirk Baecker, Norbert Bolz, Vilém Flusser, Malcolm Gladwell, Niklas Luhmann, Neil Postman, Jeremy Rifkin

Begriffe
KB IB clear
Designdesign, Gesellschaftsociety, Kulturculture, Medienmedia, Politikpolitics
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1984   Soziale Systeme (Niklas Luhmann) 4, 4, 1, 14, 7, 6, 3, 2, 5, 5, 10, 8644082595
1985   Wir amüsieren uns zu Tode (Neil Postman) 10, 10, 7, 16, 9, 4, 6, 4, 12, 5, 12, 136355134932
1991  Gesten (Vilém Flusser) 5, 6, 5, 5, 4, 8, 4, 4, 4, 2, 3, 342834383
2000    Access (Jeremy Rifkin) 4, 4, 2, 13, 6, 2, 4, 5, 5, 4, 9, 7237172442
2000    Der Tipping Point (Malcolm Gladwell) 6, 6, 4, 8, 7, 5, 5, 3, 5, 1, 7, 5173752994
2002Das konsumistische Manifest (Norbert Bolz) 1, 3, 1, 2, 3, 2, 2, 2, 1, 3, 4, 1331239
2003  Kapitalismus als Religion (Dirk Baecker) 4, 2, 1, 1, 2, 1, 1, 2, 1, 1, 2, 12411108

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Fake for RealD--0359337675XSwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch erst in den letzten 6 Monaten in Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.