/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

Generation X

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconSynonyme

Generation X, Gen X

iconDefinitionen

Wie tickst du? Wie ticke ich?Generation X, das sind die Geburtsjahrgänge 1965 bis 1985. Bitte bedenken Sie auch hier wieder: die Übergänge sind fließend.
Von Miriam Engelhardt, Nikola Engelhardt im Buch Wie tickst du? Wie ticke ich? im Text Generationenmodell (2019) auf Seite  22
Was hat Bill Gates mit Corona zu tun?Jahrgänge 1965–1980. Diese Generation wurde durch eine stark dominierende Arbeitswelt geprägt. Erfolg im Berufsleben, ein hoher Lebensstandard und individualistische Einstellungen machen den Charakter der „Xler“ aus. Diese Generation ist laut den Studien des Instituts für Generationenforschung besonders anfällig für Verschwörungsmythen im Rahmen der Corona-Krise.
Von Rüdiger Maas im Buch Was hat Bill Gates mit Corona zu tun?
Die ignorierte Generation. Grössenmässig wurden sie lange von den Boomern überschattet. Die Generation X ist die erste Tech-Generation, es sind die früheren Sony-Walkman-Kinder. Es ist die Generation, in der die Frauen die Männer an den Universitäten zahlenmässig überholt haben. Und es ist die Generation, die als erste die traditionellen Geschlechterrollen hinterfragt und die Diskussion um die Chancengerechtigkeit für Frauen am Arbeitsmarkt angestossen hat. Die Generation X ist aber gleichzeitig auch die eingezwängte Generation. Sie arbeitet, schaut nach den eigenen Kindern und muss sich oft noch um die alten Eltern kümmern.
Von Christin Severin im Text «Die Generation Z bewegt sich auf dem Arbeitsmarkt wie auf Tinder» (2023)
Zur Generation X zählen die heute 35 bis 55-Jährigen. Sie haben eine besondere Stärke, die gleichzeitig zur Schwäche werden kann: die Eigenverantwortung. Sie übernehmen viel Eigenverantwortung, sowohl in ihren Aufgabenbereichen als auch etwa in Weiterbildungen per E-Learning. Gleichzeitig erwarten sie manchmal zu viel Eigenverantwortung von den anderen. So vergessen Berufsbildner oder Führungsverantwortliche immer wieder, andere anzuleiten und zu kontrollieren, und setzen stattdessen auf Eigenverantwortung. Auch in Bezug auf Teamarbeit hört man gern: «Wenn hier jeder eigenverantwortlich seine Arbeit machen würde, bräuchten wir gar nicht über Zusammenarbeit zu diskutieren, das ist doch der reinste Kindergarten hier.» Dabei geht vergessen, dass Zusammenarbeit eine komplexe Sache ist, die aktives Verstehen und Aufeinanderzugehen verlangt.
Von Miriam Engelhardt, Nikola Engelhardt im Text Was unterscheidet Babyboomer und die Generationen X, Y und Z?

iconBemerkungen

Wie tickst du? Wie ticke ich?Die Kehrseite dieser großen Stärke der Generation X ist, dass sie eine ausgeprägte Eigenverantwortung genauso von den anderen Generationen erwartet, auch von sehr jungen und unerfahrenen Mitarbeitenden. Immer wieder passiert es X-lern, dass sie als Führungskräfte oder in der Ausbildung hauptsächlich Eigenverantwortung erwarten und vergessen, dass sie selbst anleiten, kontrollieren, einfordern, loben und erinnern müssen. Dadurch entstehen häufig Missverständnisse und Enttäuschungen .
Von Miriam Engelhardt, Nikola Engelhardt im Buch Wie tickst du? Wie ticke ich? im Text Generationenmodell (2019)
Wie tickst du? Wie ticke ich?Noch ein Punkt. Generation X hat gesehen, man kann pro oder contra Atomkraftwerke sein, aber Tschernobyl fliegt in die Luft. So hat diese Generation tief verinnerlicht, dass alles kritisch hinterfragt werden muss, auch Betriebsentscheidungen, auch Beschlüsse von Vorgesetzten. Sie gehen sogar davon aus, dass kritisches Hinterfragen ein Zeichen von Engagement, Mitdenken und Eigenverantwortung ist. Sie können sicher sein, Babyboomer denken das nicht. Und wieder anders tickt Generation Y: Sie hätte es lieber konstruktiv als kritisch.
Von Miriam Engelhardt, Nikola Engelhardt im Buch Wie tickst du? Wie ticke ich? im Text Generationenmodell (2019)

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(co-word occurance)
Generation Y / Millenials(0.19), Babyboomer(0.13), Generationen(0.1), Generation Z / iGen(0.1)

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

icon11 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.