/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

AltSchool

Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit September 2021. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconDefinitionen

Technology Review 10/2017Der ehemalige Google-Manager Max Ventilla hat im Silicon Valley mehr als 130 Millionen Dollar für seine Initiative AltSchool eingesammelt, die voraussichtlich 2018 eine komplett neue Grundschule auf der Basis von individualisiertem Lernen eröffnen will.
Von Wolfgang Stieler, Boris Hänssler in der Zeitschrift Technology Review 10/2017 (2017) im Text Mehr Input
Handbuch Lernen mit digitalen MedienEin often angeführtes negatives Beispiel für den Einsatz von LA ist die AltSchool. Nach zwei Jahren geheimer Vorbereitung (im Silicon Valley-Sprech: »stealth mode«) öffnete sie im Jahr 2015 mit viel Fanfare und medialer Begleitung in San Francisco und Palo Alto sowie in New York City. Die kommerziell ausgerichteten Privatschulen (Vorschule bis Klasse 8), mit der ehemaligen Google-Führungskraft Max Ventilla an der Spitze, bekamen schnell Unterstützung von weiteren berühmten Silicon Valley Philanthropen, unter anderem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der sich mit 100 Millionen Dollar an diesem Bildungsexperiment beteiligte. Es existierten keine Schulleitung, keine Sporthalle, keine Zeugnisse und keine Schulstunden; stattdessen gab es ein 40-köpfiges Technologieteam, das den Lehrkräften dabei half, den Unterricht digital zu organisieren (Wired 2015).
AltSchool hatte sich der hundertprozentigen Personalisierung und Technologisierung des Unterrichtes verschrieben. Die Lehrkräfte erstellten eine individuelle »Playlist « für jeden Lernenden, die aus unterschiedlichen Mini-Lektionen bestand und die Stärken und Schwächen berücksichtigte. Diese wurden gewonnen aus einer Flut von Daten, inklusive ständiger Videoaufzeichnungen sowie dynamischer Lernstandserhebungen. Die »Playlists« wurden auf der schuleigenen digitalen Lernplattform abgerufen, auf der auch alle Ergebnisse gespeichert wurden, die die Art und Komplexität der nächste Mini-Lektionen beeinflussten. Gründer Ventilla bezeichnete das Konzept als »Montessori 2.0«, auch da die Präferenzen der Schüler*innen bestimmten, in welchem Tempo und mit welchem Material sie zuerst lernten. So konnte ein Achtklässler z. B. statt die im staatlichen Lehrplan verankerte Algebra (deren Kompetenzen er alle schon erreicht hatte) schon angewandte Geometrie studieren (Wired 2015). Als Resultat verbrachten die Schüler*innen den Großteil ihres Tages in Einzelarbeit vor dem Computer.
Von Jenny Jungeblut im Buch Handbuch Lernen mit digitalen Medien (2021) im Text Learning Analytics auf Seite  462

iconBemerkungen

Heike Schaumburg[...] die kalifornischen AltSchools, die nach wenigen Jahren wieder geschlossen wurden, weil ihr Betrieb sich nicht rentierte, die versprochenen Lernerfolge ausblieben und die Schülerinnen und Schüler fernblieben.
Von Heike Schaumburg im Buch Handbuch Lernen mit digitalen Medien (2021) im Text Personalisierung mit digitalen Medien

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Privatschule, Intelligent Tutoring System (ITS)Intelligent Tutoring System, Learning Management System (LMS) / LernplattformLearning Management System, learning analyticslearning analytics, Datenschutz

iconHäufig co-zitierte Personen

Natasha Singer Natasha
Singer

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

  • The Platform Society - Public Values in a Connective World (José van Dijck, Thomas Poell, Martijn de Waal) (2018) local 
  • Handbuch Lernen mit digitalen Medien (G. Brägger, Hans-Günter Rolff) (2021)  local 
  • iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

    iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.