/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Lernumgebungen für den Einstieg ins Programmieren

Versuch einer Klassifikation
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Michael HielscherBeat Döbeli HoneggerDer Einstieg ins Programmieren ist nicht einfach. Lernende sind gleichzeitig mit der Problemlösung in Form eines Algorithmus, den Befehlen und der Syntax der Programmiersprache, der Handhabung der Programmierumgebung, der Programmausführung und Fehlersuche konfrontiert. Seit rund fünfzig Jahren werden deshalb spezielle Lernumgebungen entwickelt. Dieses Angebot ist mit Smartphones und Tablets und kostengünstigen Robotern (z.B. BeeBots, Thymio oder Lego Mindstorms) in den letzten Jahren stark gewachsen. Im Beitrag stellen wir sieben Kriterien vor, die Lehrkräfte bei der Wahl einer Lernumgebung für den Einstieg ins Programmieren unterstützen können.
Von Michael Hielscher, Beat Döbeli Honegger im Text Lernumgebungen für den Einstieg ins Programmieren (2015)

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Peter Brusilovsky, Eduardo Calabrese, Markus Esch, Patrick Gratz, Michael Hielscher, Jozef Hvorecky, Jörg Jakoby, Caitlin Kelleher, Anatoly Kouchnirenko, Claudio Landerer, Oliver Lau, Philip Miller, Eckart Modrow, Seymour Papert, Randy Pausch, Steffen Rothkugel, Ingo Scholtes, Andreas Schwill, Peter Sturm, Christian Wagenknecht

Aussagen
KB IB clear
Programmieren ist schwierig

Begriffe
KB IB clear
AgentCubes, Algorithmusalgorithm, LEGO Mindstorms, Lernumgebung, Programmierenprogramming, Programmieren für KinderProgramming for kids, Roboterrobot, Sprachelanguage, TabletTablet, Thymio
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1982    Mindstorms (Seymour Papert) 8, 62, 20, 32, 17, 26, 26, 26, 15, 15, 6, 1421145144849
2001  Informatikunterricht und Medienbildung (Reinhard Keil, Johannes Magenheim) 15, 38, 18, 15, 11, 14, 9, 9, 9, 9, 13, 1463149144321
2006    Die Nintendo-Generation lernt Programmieren (Claudio Landerer) 10, 18, 7, 10, 8, 5, 2, 5, 7, 7, 4, 12282121999
2008DeLFI 2008 (Silke Seehusen, Ulrike Lucke, Stefan Fischer) 43, 66, 29, 25, 40, 37, 42, 42, 40, 40, 23, 362187363427
2009     INFOS 2009 (Bernhard Koerber) 18, 38, 9, 9, 11, 10, 10, 14, 12, 12, 11, 1839128181397
2011    Informatik in Bildung und Beruf (Marco Thomas) 9, 30, 20, 28, 27, 18, 20, 22, 11, 11, 9, 123827512790
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1997    Mini-languages (Peter Brusilovsky, Eduardo Calabrese, Jozef Hvorecky, Anatoly Kouchnirenko, Philip Miller) 2, 4, 4, 5, 4, 3, 2, 4, 2, 2, 2, 612126351
2001    Ab wann kann man mit Kindern Informatik machen? (Andreas Schwill) 6, 6, 9, 5, 3, 2, 1, 1, 3, 3, 4, 8201581887
2005    Lowering the barriers to programming (Caitlin Kelleher, Randy Pausch) 2, 8, 5, 4, 4, 1, 2, 4, 2, 2, 1, 724177336
2008    CrePes - Warum und wie Schüler ab 8 Jahren Programmieren lernen sollten (Markus Esch, Patrick Gratz, Steffen Rothkugel, Jörg Jakoby, Ingo Scholtes, Peter Sturm) 4, 12, 6, 3, 7, 9, 3, 9, 6, 6, 6, 83188343
2009   Programming-Wiki (Michael Hielscher, Christian Wagenknecht) 4, 12, 4, 3, 7, 3, 5, 6, 2, 2, 4, 74117466
2011   Programmieren lernen (Oliver Lau) 3, 8, 6, 4, 1, 1, 2, 1, 1, 1, 1, 3283143
2011    Visuelle Programmierung (Eckart Modrow) 10, 7, 6, 6, 3, 4, 1, 2, 2, 1, 1, 94259173

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
AgentSheets, Tablets in education

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Lernumgebungen für den Einstieg ins Programmieren: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 237 kByte; WWW: Link OK 2018-05-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.