/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Arbeitsplatz Schule

Ansprüche - Widersprüche - Herausforderungen
Werner Heisterherg, Marianne Hovstkempev, Rudolf Messner, Gunter Otto, Rosemi Waubert de Puiseau ,   

Ausagabe der Zeitschrift Jahreshefte Friedrich Verlag
Buchcover
Diese Seite wurde seit 8 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

In diesem Heft wird Schule als Arbeitsplatz in verschiedene Perspektiven gerückt. Das zeigt die Vielfalt der Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer. Und das ist vielleicht die spezifische Forderung: Verschiedenartigen Ansprüchen fast gleichzeitig entsprechen zu müssen. Das Problem hat der Finanzbeamte der entsprechenden Gehaltsgruppe ebenso wenig wie der Leiter eines technischen Planungsbüros. Die physische und psychische Belastung besteht in der Gleichzeitigkeit von Entscheidungsnotwendigkeit in der konkreten Situation und Entscheidungsbegrenzung durch die Administration, von Kooperation mit den Eltern und deren Kontrolle des Lehrerhandelns, von Zuwendung zu den Schülerinnen und Schülern und deren Kritik.
Von Werner Heisterherg, Marianne Hovstkempev, Rudolf Messner, Gunter Otto, Rosemi Waubert de Puiseau in der Zeitschrift Arbeitsplatz Schule (1998)
Seitdem es professionell Lehrende gibt, wird über Sinn und Zweck, über Voraussetzungen, Folgen und Funktion dieser Tätigkeit nachgedacht und gestritten. Dabei geht es um normative Forderungen einer spezifischen Berufsethik, um Standards bei Erwerb und Einsatz notwendiger Kompetenzen, um historisch höchst unterschiedliche Sichtweisen zu Auftrag und Ausübung eines solchen Amtes.
Im Friedrich Jahresheft: Arbeitsplatz Schule wird die Vielfalt der Anforderungen und Erwartungen an Lehrerinnen und Lehrer dargestellt, indem ihr Arbeitsplatz aus verschiedenen Perspektiven betrachtet wird. Im Kapitel Berufsbild Lehrer - Innenansichten wird deutlich, wieviel Verantwortlichkeit, Kooperationsfähigkeit, Sensibilität und Änderungsbereitschaft Lehrerinnen und Lehren heute in der neuen Schule abgefordert werden.
Das Kapitel Eltern und Schüler als Partner ernst nehmen macht deutlich, wie wichtig eine Kooperation aller an Schule beteiligten ist, aber auch, was das tatsächlich bedeutet.
Um das Stichwort Zeitmanagemant dreht sich alles im Kapitel Den Arbeitsalltag planen und organisieren. Hier erhalten die Leser ganz konkrete Tipps und Hinweise Perspektiven erweitern - Entwicklungen vorantreiben ist Thema eines weiteren Kapitels. Hier wurden vielfältige Beispiele zusammengetragen die zeigen: es gibt zahlreiche Möglichkeiten, und engagierte Ansätze, den Arbeitsplatz zu verändern.
Probleme reflektieren und bearbeiten zeigt verschiedene Ansätze und Möglichkeiten auf, was mit fachkompetenter Unterstützung von außen, oder auch ganz alleine, für die persönliche Gesundheit und die Bewältigung von Problemsituationen getan werden kann.
Von Klappentext in der Zeitschrift Arbeitsplatz Schule (1998)

iconDiese Zeitschrift erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, Elternparents, Kooperationcooperation, LehrerInteacher, Schuleschool

iconDiese Zeitschrift erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Kinder, Unterricht

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalArbeitsplatz Schule: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 25920 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Zeitschrift

Beat hat Diese Zeitschrift während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Zeitschrift 2
Verweise von dieser Zeitschrift 6
Webzugriffe auf Diese Zeitschrift 1115913162134127711533104583121224111131311311515421154322311151137224131324
200920102011201220132014201520162017