Beats Biblionetz - Texte

/ en / Traditional / help

Mit Smartphone und WLAN lernt man besser. Ihre Telekom

Stiftungspropaganda zu Digitaltechnik und (eigenen) Geräten im Unterricht ("Bring Your Own Device")
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Ralf LankauWer den Artikel in der ZEIT zur neuen Telekom-Studie „Schule digital. Der Länderindikator 2015“ oder in Folge die Studie selbst liest oder wer die Begleitveranstaltung der ZEIT im Deutschlandfunk verfolgt hat bzw. nachhört, dürfte sich wundern. Obwohl alle wissenschaftlich relevanten Studien belegen, dass der Einsatz digitaler Medien im Unterricht NICHT zu besserem Unterricht oder besseren Ergebnissen der Schülerleistungen führt, werden Lehrerinnen und Lehrer, die digitale Geräte einsetzen, unisono als besonders mutig und aufgeschlossen, aktiv und kreativ bezeichnet. Die Studie selbst fordert unbeeindruckt von gegenläufigen Befunden aus der Praxis mehr Digitaltechnik an Schulen und im Unterricht. Auf der Konferenz in Berlin schließlich wurde das Hohelied der Digitalität gefeiert, als wollte man mit den von Steve Jobs inszenierten Apple-Gottesdiensten bei Einführung neuer Digital Devices konkurrieren. Technikeinsatz im Unterricht scheint bereits für sich genommen eine Qualität zu sein.
Von Ralf Lankau im Text Mit Smartphone und WLAN lernt man besser. Ihre Telekom (2015)

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Jörg Dräger, Ralph Müller-Eiselt, Martin Schulz, Deutsche Telekom Stiftung, Bertelsmann Stiftung

Fragen
KB IB clear
Was bringt Computereinsatz in der Schule?

Aussagen
KB IB clear
Es stehen zuwenig Computer für Lernende zur Verfügung

Begriffe
KB IB clear
big databig data, BYODbring your own device, Deutschlandgermany, LehrerInteacher, PISA-StudienPISA studies, Schuleschool, Unterricht, Waldorf-Pädagogik, WLAN / Wireless LANWireless LAN
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2015  Technologischer Totalitarismus (Frank Schirrmacher) 6, 4, 8, 11, 5, 9, 13, 9, 7, 9, 7, 102715210342
2015Die digitale Bildungsrevolution (Jörg Dräger, Ralph Müller-Eiselt) 7, 3, 9, 6, 5, 10, 14, 8, 5, 12, 16, 11381211288
2015Individuell fördern mit digitalen Medien (Bertelsmann Stiftung) 8, 4, 9, 7, 8, 6, 12, 8, 14, 9, 6, 122523712530
2015 local secure web Schule digital (Deutsche Telekom Stiftung) 4, 1, 4, 5, 3, 1, 2, 6, 1, 1, 2, 67136231
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2014 local secure web Warum wir jetzt kämpfen müssen (Martin Schulz) 4, 3, 5, 2, 2, 3, 6, 7, 2, 5, 1, 615286195

iconDieser Text  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Mit Smartphone und WLAN lernt man besser. Ihre Telekom: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 210 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.