Beats Biblionetz - Texte

/ en / Traditional / help

Schweizer Kinder sind Bücherwürmer

Lesen kommt bei den Primarschülern noch vor Gamen und Surfen
René Donzé
Erstpublikation in: NZZ am Sonntag, 27.09.2015
Publikationsdatum:
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Trotz Computer und Handy lesen Schweizer Kinder häufig Bücher in der Freizeit. Das zeigt eine neue Studie zu ihrem Medienverhalten.
Von Klappentext im Text Schweizer Kinder sind Bücherwürmer (2015)

iconDieser Zeitungsartikel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Sarah Genner, Sabine Oppliger, Beate Schwarz, Daniel Süss, Lilian Suter, Gregor Waller, Isabel Willemse

Fragen
KB IB clear
Wie nutzen Kinder und Jugendliche Medien und ICT?

Begriffe
KB IB clear
Bibliotheklibrary, Bildungeducation (Bildung), Buchbook, Computercomputer, Deutschlandgermany, Elternparents, Freizeit, Kinderchildren, Knabenboy, Lernenlearning, Mädchengirl, Mobiltelefonmobile phone, Primarschule (1-6) / Grundschule (1-4)primary school, Schuleschool, SchweizSwitzerland
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2015 local secure web MIKE-Studie 2015 (Lilian Suter, Gregor Waller, Sarah Genner, Sabine Oppliger, Isabel Willemse, Beate Schwarz, Daniel Süss) 4, 2, 8, 7, 6, 7, 14, 5, 6, 5, 6, 12121212296

iconDieser Zeitungsartikel  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Schweizer Kinder sind Bücherwürmer: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 91 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.