/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Digitale Welt, analoges Leben

Credit Suisse Bulletin 3/2016
   
Thumbnail des PDFs

iconZusammenfassungen

Wir erleben derzeit grosse Umbrüche in sämtlichen Bereichen der Wirtschaft und der Gesellschaft. Neue Technologien verändern Geschäftsmodelle nachhaltig. Branche um Branche wird digitalisiert, traditionelle Denkmuster werden überholt, neue Möglichkeiten entstehen. Dabei ersetzt die Digitalisierung jedoch nicht den Menschen durch die Maschine, sondern rückt ihn in den Mittelpunkt: «Technologie verleiht uns übermensch liche Fähigkeiten», sagt Technologiepionier Sebastian run (Titelbild), Senior Advisor der neu eta blierten Fintech Innovation Factory «Credit Suisse Labs», im Interview (Seite 22).
Das vorliegende Bulletin widmet sich dem Zusammenspiel zwischen dem analogen Wesen Mensch und den digitalen Technologien. Die Schweizer Wirtschaft wird durch die digitale Revolution vor eine immense Herausforderung gestellt. Aber die Chancen, diese erfolgreich zu meistern, stehen gut. In unserer KMU-Umfrage sagen bereits 21,9‹Prozent der Teilnehmer, ihre Firmen seien schon stark oder sehr stark digitalisiert (Seite 20). Unsere Research-Abteilung hat die Auswirkungen dieser Entwicklung auf den Schweizer Arbeitsmarkt untersucht (Seite 18).
‹Zur Lektüre empfehlen möchte ich Ihnen auch die Reportage über die AltSchool in San Francisco, die einen Einblick gibt, wie Bildung von morgen aussehen könnte. Auswendiglernen verliert an Bedeutung, Kreativität ist mehr denn je gefragt.
Wie sich die junge Generation fühlt, wie sie denkt und handelt, wurde im traditionellen Jugend barometer der Credit Suisse erforscht. Die diesjährige Um frage hat Politik im Netz zum Hauptthema. Die Resultate stimmen mich positiv. Die Jugend lichen stehen dem, was sie online lesen, durchaus kritisch gegenüber. Sie sind versiert im Umgang mit digitalen Technologien, wissen aber auch um ihre Eigenverantwortung im Netz und nehmen emen wie diePrivatsphäre und den Datenschutz ernst. Zur Jugend in der Schweiz finden Sie eine Diskussion mit Flavia Kleiner (Co-Präsidentin Operation Libero), Lukas Reimann (Nationalrat SVP) und dem Publizistikprofessor Otfried Jarren (Universität Zürich). Die Soziologin Sherry Turkle vom Massachusetts Institute of Technology setzt sich mit den Resultaten der internatio na len Jugendbarometer-Umfrage – in der Schweiz, in den USA, in Singapur und in Brasilien – auseinander.
‹Ich wünsche Ihnen eine anregende und erkenntnis reiche Lektüre! Und ja – auch die Bulletin-Ausgabe zur Digitalisierung erscheint auf Papier. Ein hochwertiges Wirtschaftsmagazin war vielleicht noch nie so wichtig wie im flüchtigen digitalen Zeitalter.
Von Urs Rohner, erfasst im Biblionetz am 26.10.2016

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDiese Zeitschrift erwähnt...


Personen
KB IB clear
Carl Benedikt Frey, Michael A. Osborne

Fragen
KB IB clear
Welche Berufe sind von der Automatisierung bedroht?

Aussagen
KB IB clear
Automatisierung bedingt Formalisierung
Automatisierung fördert Arbeitslosigkeit

Begriffe
KB IB clear
3D-Drucker3D-Printer, Arbeitwork, Automatisierung, Chromebook, Computercomputer, Denkenthinking, Digitalisierung, Geschäftsmodellbusiness model, Gesellschaftsociety, Kreativitätcreativity, Maschinemachine, Mensch, Roboterrobot
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2013    The Future of Employment (Carl Benedikt Frey, Michael A. Osborne) 5, 5, 6, 1, 5, 5, 5, 2, 3, 2, 5, 330153142

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Digitale Welt, analoges Leben: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 5111 kByte; WWW: Link OK 2017-05-05)
LokalRevolution in 3-D: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 526 kByte)
LokalStets zu Diensten: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 90 kByte)
LokalVom Ende der Routine: Kapitel als Volltext (lokal: PDF, 109 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Zeitschrift

Beat hat Diese Zeitschrift während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Zeitschrift 3
Verweise von dieser Zeitschrift 2311
Webzugriffe auf Diese Zeitschrift 19523653
20162017