/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Entdecken, erfinden, forschen im morphologischen Weltbild

Fritz Zwicky ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Entdecken, erfinden, forschen im morphologischen WeltbildHervorgegangen aus acht Beiträgen, die Fritz Zwicky 1962/63 in dem von ihm angeregten „Seminar der Zeitung“ in acht grossen Schweizer Tageszeitungen veröffentlichte. Zahlreiche zusätzliche Kapitel führten zum dreifachen Umfang. Amüsant, aber auch kritisch werden die wichtigsten morphologischen Methoden systematisch vorgestellt und erläutert. Das Buch bildet die unentbehrliche Grundlage des morphologischen Denkens und Vorgehens.
Von Klappentext im Buch Entdecken, erfinden, forschen im morphologischen Weltbild (1989)

iconDieses Buch erwähnt ...


Begriffe
KB IB clear
Entdeckendiscover, Erfindeninvent, Morphologie, Morphologischer Kasten

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.Jahr ISBN     
Entdecken, erfinden, forschen im morphologischen WeltbildD-vergriffen-19823426002647SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.de
Entdecken, erfinden, forschen im morphologischen WeltbildDGebundenvergriffen11966-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
 
Entdecken, erfinden, forschenDGebundenvergriffen-385546037XSwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.de

iconBeat und dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.