/ en / Traditional Theme / mobile version

Beats Biblionetz - Texte

Wir Simultanten

Immer erreichbar, im Standby
Zu finden in: Das Glück der Unerreichbarkeit (Seite 7 bis 27), 2007  
Diese Seite wurde seit 8 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconIn diesem Text wird erwähnt...


Personen
KB IB clear
Holm Friebe, Sascha Lobo

Aussagen
KB IB clear
Erreichbarkeit erhöht Stress
Erreichbarkeit fördert Kommunikation
Informationstechnik führt zu Informationsflut

Begriffe
KB IB clear
Aufmerksamkeitattention, Aufmerksamkeitsökonomie, E-MailE-Mail, Erreichbarkeitreachability, Globalisierungglobalization, Informationsflutinformation overflow, Kommunikationcommunication, Kreativitätcreativity, Mobiltelefonmobile phone, Raum / Ortspace / place, SMSText messaging, Sozialisation, Stressstress, Telefon, Zeittime
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2006Wir nennen es Arbeit (Holm Friebe, Sascha Lobo) 8, 8, 5, 3, 2, 5, 5, 3, 6, 2, 4, 621546640

iconIn diesem Text wird nicht erwähnt... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Mobiltelefone in der Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate aus diesem Text

Die Lösung unserer Probleme und die Chance für geglückte Kommunikation liegt in einer so simplen wie effektiven Maßnähme: der klugen Unerreichbarkeit. Sie gewährt uns Zeiten der Ruhe, des Abschaltens und der Konzentration. Der Kölner Autor Navid Kermani beschreibt in seinem Roman Kurzmitteilung den Vorstandsvorsitzenden eines Autokonzerns und seine ungewöhnlichen Arbeits- und Lebensregeln: »Etwa zog er sich täglich zweimal zurück, um zu meditieren, und er hatte auch alle zwei Wochen einen festen Tag, an dem er nicht ins Büro kam, keinerlei Termine annahm und nicht erreichbar war.« Wenn es diesen Vorstandsvorsitzenden wirklich gibt, dann hat er verstanden, worum es heute geht.
von Miriam Meckel im Buch Das Glück der Unerreichbarkeit (2007) im Text Wir Simultanten auf Seite 27

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise von diesem Text 21
Webzugriffe auf diesen Text 251981476111132121432961144135341623321893171271461215312441111411121334454231024241312
200720082009201020112012201320142015

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Outbound:            000018

Besucher(08.15):      000002 *

Besucher Total :      000321 *

Erster Eintrag:21.09.2007

Letzter Eintrag:21.09.2007

HTML-File:       05.09.2015

(c) beat.doebe.li 1996-2015   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste)