/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

An objective comparison of languages for teaching introductory programming

Linda Mannila, Michael de Raadt
Publikationsdatum:
Zu finden in: Koli Calling 2006, 2006
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

The question of which language to use in introductory programming has been cause for protracted debate, often based on emotive opinions. Several studies on the benefits of individual languages or comparisons between two languages have been conducted, but there is still a lack of objective data used to inform these comparisons. This paper presents a list of criteria based on design decisions used by prominent teaching-language creators. The criteria, once justified, are then used to compare eleven languages which are currently used in introductory programming courses. Recommendations are made on how these criteria can be used or adapted for different situations.

Von Linda Mannila, Michael de Raadt im Konferenz-Band Koli Calling 2006 im Text An objective comparison of languages for teaching introductory programming (2006)

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Rick Decker, Jennifer L. Dyck, Said Hadjerrouit, Stuart Hirshfield, Linda Mannila, Richard E. Mayer, Mia Peltomäki, Tapio Salakoski, William Vilberg, Niklaus Wirth

Fragen
KB IB clear
Welche Programmiersprache eignet sich für die Schule?Which programming language is suitable for school?

Begriffe
KB IB clear
Programmierenprogramming, Programmiersprachenprogramming languages
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1988  local Studying the Novice Programmer (Elliot Soloway, Jim Spohrer) 4, 5, 5, 8, 11, 18, 13, 10, 10, 10, 7, 19564419374
1994SIGCSE 1994 (Robert Beck, Don Goelman) 7, 3, 7, 7, 11, 17, 11, 5, 5, 9, 7, 12628412225
1999ITiCSE 1999 (Carl Erickson, Tadeusz Wilusz, Mats Daniels, Renée McCauley, Bill Z. Manaris) 2, 4, 4, 10, 11, 13, 14, 10, 10, 9, 7, 1339913188
2002  Software Pioneers Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Manfred Broy, Ernst Denert) 7, 2, 7, 9, 13, 19, 17, 10, 10, 12, 11, 142550142662
2006Computer Science Education 3/20066, 3, 5, 8, 7, 17, 9, 9, 9, 6, 9, 126912298
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1970The Programming Language Pascal (Niklaus Wirth) 4200
1986 local web Learning to program and learning to think: what's the connection? (Richard E. Mayer, Jennifer L. Dyck, William Vilberg) 3, 2, 3, 5, 8, 11, 7, 7, 7, 2, 7, 112611255
1994 local web The top 10 reasons why object-oriented programming can't be taught in CS 1 (Rick Decker, Stuart Hirshfield) 2400
1999 local web A constructivist approach to object-oriented design and programming (Said Hadjerrouit) 1700
2006 local web What about a simple language? (Linda Mannila, Mia Peltomäki, Tapio Salakoski) 2200

iconDieses Konferenz-Paper  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
blockbasierte Programmierumgebungen

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW An objective comparison of languages for teaching introductory programming: Fulltext at the ACM Digital Library (lokal: PDF, 429 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Konferenz-Paper

Beat hat Dieses Konferenz-Paper während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Konferenz-Paper einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.