/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

The Global Expansion of AI Surveillance

Steven Feldstein
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Artificial intelligence (AI) technology is rapidly proliferating around the world. Startling developments keep emerging, from the onset of deepfake videos that blur the line between truth and falsehood, to advanced algorithms that can beat the best players in the world in multiplayer poker. Businesses harness AI capabilities to improve analytic processing; city officials tap AI to monitor traffic congestion and oversee smart energy metering. Yet a growing number of states are deploying advanced AI surveillance tools to monitor, track, and surveil citizens to accomplish a range of policy objectives—some lawful, others that violate human rights, and many of which fall into a murky middle ground.
In order to appropriately address the effects of this technology, it is important to first understand where these tools are being deployed and how they are being used. Unfortunately, such information is scarce. To provide greater clarity, this paper presents an AI Global Surveillance (AIGS) Index— representing one of the first research efforts of its kind. The index compiles empirical data on AI surveillance use for 176 countries around the world. It does not distinguish between legitimate and unlawful uses of AI surveillance. Rather, the purpose of the research is to show how new surveillance capabilities are transforming the ability of governments to monitor and track individuals or systems. It specifically asks:
  • Which countries are adopting AI surveillance technology?
  • What specific types of AI surveillance are governments deploying?
  • Which countries and companies are supplying this technology?
Von Steven Feldstein im Text The Global Expansion of AI Surveillance

iconDieser Text erwähnt ...


Aussagen
KB IB clear
Überwachung fördert chilling effect

Begriffe
KB IB clear
algorithmic bias, big databig data, chilling effect, China, deepfake, Gesichtserkennungface recognition, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, machine learning, Predictive PolicingPredictive Policing, Videovideo

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Intelligenz

iconTagcloud

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW The Global Expansion of AI Surveillance: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 2820 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieser Text

Beat hat Dieser Text während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.