/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Hat die Digitalisierung der Lebenswelten unserer Kinder und Jugendlichen so viele Vorteile?

Uwe Büsching
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerDieser Text befasst sich praktisch ausschliesslich mit der BLIKK-Studie.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 01.05.2019
Paula BleckmannRalf LankauUwe Büsching schildert als Vorstand des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (bvkj) Ergebnisse der BLIKK-Studie. Bei dieser Querschnittstudie wurden in 79 pädiatrischen Praxen Eltern mithilfe von Fragebögen zum Sozialstatus, zum psychosozialen Verhalten der Kinder und zur Nutzung digitaler Bildschirmmedien in Familien befragt. Die Ergebnisse zeigen eindeutige Befunde über die Korrelate früher und dysfunktionaler Bildschirmmediennutzung, aus denen sich klare Handlungsempfehlungen an die Eltern ableiten lassen.
Von Paula Bleckmann, Ralf Lankau im Buch Digitale Medien und Unterricht: Eine Kontroverse (2019)

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Sabine Feierabend, Ulrich John, Anja Kreuzer, Ralf Lankau, Ingo Leipner, Gerald Lembke, Humberto R. Maturana, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Christian Meyer, Richard Münch, Theresa Plankenhorn, Thomas Rathgeb, Hans-Jürgen Rumpf, Francisco J. Varela

Aussagen
KB IB clear
Kinder benötigen reale und nicht virtuelle Erfahrungenchildren need real and not virtual experiences

Begriffe
KB IB clear
BLIKK-Studie, Digitalisierung, Formal-operatives Denkenformal operational stage, Konkrete Operationen concrete operational stage, Präoperationales Stadiumpreoperational stage, Sensumotorisches Stadium, Stadien der kindlichen Entwicklung nach PiagetPiaget's theory of cognitive development
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1984  local Der Baum der Erkenntnis (Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) 15, 31, 20, 24, 23, 18, 13, 17, 11, 22, 22, 141101251431506
2015 local Die Lüge der digitalen Bildung (Gerald Lembke, Ingo Leipner) 20, 24, 16, 23, 24, 13, 18, 11, 14, 13, 14, 93914191087
2016 local web JIM-Studie 2016 (Sabine Feierabend, Theresa Plankenhorn, Thomas Rathgeb) 7, 10, 16, 11, 8, 6, 2, 6, 2, 4, 6, 512315289
2017 local web KIM-Studie 2016 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Sabine Feierabend, Theresa Plankenhorn, Thomas Rathgeb) 5, 15, 7, 12, 9, 3, 4, 2, 1, 5, 11, 72157326
2017Kein Mensch lernt digital (Ralf Lankau) 15, 18, 12, 16, 19, 14, 14, 6, 7, 6, 9, 101716210498
2018 Der bildungsindustrielle Komplex (Richard Münch) 6, 10, 10, 15, 24, 20, 7, 3, 5, 6, 10, 79167301
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2011 local web Prävalenz der Internetabhängigkeit (PINTA) (Hans-Jürgen Rumpf, Christian Meyer, Anja Kreuzer, Ulrich John) 7, 8, 9, 9, 10, 5, 5, 1, 6, 8, 5, 7777373
2015Lernen verlernen (Gerald Lembke, Ingo Leipner) 8, 10, 10, 7, 9, 7, 6, 5, 5, 7, 10, 58135253

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Kapitel

Beat hat dieses Kapitel während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat dieses Kapitel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.