/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Small Worlds

The Dynamics of Networks Between Order and Randomness
Duncan J. Watts ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 4 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Everyone knows the small-world phenomenon. Watts uses this intriguing phenomenon--colloquially called "six degrees of separation"--as a prelude to a more general exploration: under what conditions can a small world arise in any kind of network?
Von Klappentext im Buch Small Worlds (1999)
Theoretical research on social networks has been hampered by a lack of models which capture the essential properties of large numbers of graphs with only a few key parameters. All the dyads, triads and acyclic mappings which fill the social network literature lead merely to a long enumeration of special cases. The random graph models introduced by Watts provide a rich foundation for future analytical and empirical research. The applications to dynamics in part 2 illustrate the richness of these models and promise even more exciting work to come.
Von Klappentext im Buch Small Worlds (1999)
Everyone knows the small-world phenomenon: soon after meeting a stranger, we are surprised to discover that we have a mutual friend, or we are connected through a short chain of acquaintances. Duncan Watts uses this phenomenon - colloquially called "six degrees of separation" - as a prelude to a more general exploration: under what conditions can a small world arise in any kind of network? The networks of this story are everywhere: the brain is a network of neurons; organizations are people networks; the global economy is a network of national economies, which are networks of markets, which are in turn networks of interacting producers and consumers. How do such networks matter? Simply put, local actions can have global consequences, and the relationship between local and global dynamics depends critically on the network's structure. Watts illustrates the subtleties of this relationship using a variety of models.
Von Klappentext im Buch Small Worlds (1999)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Stanley Milgram

Begriffe
KB IB clear
Gehirnbrain, Netzwerknetwork, small world problemsmall world problem
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1967The small world problem (Stanley Milgram) 2, 3, 1, 1, 3, 2, 2, 2, 1, 1, 2, 421241309

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Small WorldsEPaperback-120040691117047SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bei Google Books anschauen
Small WorldsEGebunden-00691005419SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 3732
Verweise von diesem Buch 5
Webzugriffe auf Dieses Buch 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017