/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Analog oder digital?

Philosophieren nach dem Ende der Philosophie
Walter Chr. Zimmerli
Zu finden in: Was ist Digitalität? (Seite 9 bis 33), 2021 local web 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Juli 2021. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Was ist Digitalität?Die Digitalisierung verändert nicht nur unsere Welt und unser Leben in ihr, sondern auch die Art und Weise, wie wir sie philosophisch erfassen. Ausgehend von einer detaillierten Klärung der Begriffe „digital“ und „analog“ wird die Hauptthese entwickelt: So lange wir Menschen in hybriden Mensch-Maschine-Systemen leben, müssen wir unsere digitale Umwelt ständig re-analogisieren, ein Vorgang, der in anderem Kontext „Interpretation“ heißt.
Dass die Digitalisierung das Ende der klassischen Philosophie bedeutet, wird an zwei von deren Eckpfeilern illustriert: am Platonismus, demzufolge Verstehen letztlich auf einer Reduktion der Vielheit der Phänomene auf die Einheit der Ideen, d. h. der Allgemeinbegriffe beruht, und am Cartesianismus, der mit seiner Forderung, wissenschaftliches Wissen müsse zweifelsfrei bewiesen sein, bis in die heutige Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie hinein wirkt. Wie an einer Neuinterpretation von Turings Imitationsspiel („Turing-Test“) gezeigt wird, mündet das in eine Rehabilitierung der Täuschung „im außermoralischen Sinne“, von der das neue Philosophieren nach dem Ende der alten Philosophie ihren Ausgang zu nehmen hat.
Von Walter Chr. Zimmerli im Buch Was ist Digitalität? (2021) im Text Analog oder digital?

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Paul Feyerabend, Harry G. Frankfurt, Douglas Hofstadter, Ray Kurzweil, Karl Marx, Karl R. Popper, Emmanuel Sander, John R. Searle, Alan Turing

Begriffe
KB IB clear
Digitalisierung, Maschinemachine, Mensch, Moral, Philosophiephilosophy, Systemsystem, Theorietheory, Turing-Testturing test, Wissenschaftscience
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Das Kapital (Karl Marx) 37000
1963Computers and Thought Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Edward Feigenbaum, Julian Feldman) 8, 16, 8, 5, 9, 11, 5, 3, 5, 6, 9, 6652461589
1969Sprechakte (John R. Searle) 20100
1973Objektive Erkenntnis (Karl R. Popper) 14100
1975  Wider den Methodenzwang (Paul Feyerabend) 10, 17, 5, 11, 8, 8, 11, 3, 6, 6, 8, 7241876225
1981  local Einsicht ins Ich (Douglas Hofstadter, Daniel C. Dennett) 11, 22, 19, 18, 10, 8, 15, 6, 4, 4, 11, 7766478383
2003  local The New Media Reader (Noah Wardrip-Fruin, Nick Montfort) 12, 21, 14, 16, 25, 19, 12, 8, 11, 14, 20, 14202111144805
2005  local On Bullshit (Harry G. Frankfurt) 3, 5, 3, 11, 5, 8, 6, 4, 5, 7, 10, 8958640
2005 local The Singularity Is Near (Ray Kurzweil) 7, 14, 8, 9, 4, 4, 5, 2, 2, 7, 14, 843328385
2013 local Die Analogie (Douglas Hofstadter, Emmanuel Sander) 2, 8, 8, 8, 7, 4, 6, 1, 2, 5, 11, 44284242
2021 local Ideas That Created the Future (Harry Lewis) 48, 2, 777757
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1950 web Computing Machinery and Intelligence (Alan Turing) 4, 12, 5, 8, 17, 10, 5, 4, 5, 11, 12, 7551076034

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Analog oder digital? Philosophieren nach dem Ende der Philosophie: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 287 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Kapitel

Beat hat dieses Kapitel erst in den letzten 6 Monaten in Biblionetz aufgenommen. Er hat dieses Kapitel einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.