/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Video Game Spaces

Image, Play, and Structure in 3D Worlds
Michael Nitsche ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 6 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

The move to 3D graphics represents a dramatic artistic and technical development in the history of video games that suggests an overall transformation of games as media. The experience of space has become a key element of how we understand games and how we play them. In Video Game Spaces, Michael Nitsche investigates what this shift means for video game design and analysis.
Navigable 3D spaces allow us to crawl, jump, fly, or even teleport through fictional worlds that come to life in our imagination. We encounter these spaces through a combination of perception and interaction. Drawing on concepts from literary studies, architecture, and cinema, Nitsche argues that game spaces can evoke narratives because the player is interpreting them in order to engage with them. Consequently, Nitsche approaches game spaces not as pure visual spectacles but as meaningful virtual locations. His argument investigates what structures are at work in these locations, proceeds to an in-depth analysis of the audiovisual presentation of game worlds, and ultimately explores how we use and comprehend their functionality.
Von Klappentext im Buch Video Game Spaces (2009)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Computerspielecomputer game, Wahrnehmungperception

iconVolltext dieses Dokuments

LokalVideo Game Spaces: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1843 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Video Game Spacese--00262141019SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 3
Webzugriffe auf Dieses Buch 6106317226222121141211312112321221114114111111111
2011201220132014201520162017