/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Bring your own device (BYOD) in der Volksschule

Leitfaden für die Umsetzung (Version 2.0)
Armin Lüchinger
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

„Bring your own Device“ oder kurz „BYOD“ bezeichnet die Strategie, dass private Geräte für die Arbeit, am Arbeitsplatz genutzt werden. Die Geräte sind sowohl privates, wie auch geschäftliches Arbeitsinstrument. In der Schule bedeutet dies, dass die Lernende ihre privaten, elektronischen Geräte in der Schule für ihr Lernen nutzen können. Die Geräte werden von den Nutzerinnen und Nutzern grundsätzlich selber angeschafft und finanziert, teilweise mit Unterstützung durch die Firmen, bzw. die Schulen. Die Strategie des „Bring your own Device (BYOD)“ setzt sich vermehrt in Unternehmen durch und auch die Schule wird sich diesem Trend nicht verwehren können (vgl. Lee & Levins, 2012, S.1). BYOD bietet die Möglichkeit die Schulhardware deutlich zu reduzieren und dennoch 1:1-Ausstattung anzustreben. Dennoch sollten finanzielle Überlegungen nicht im Vorderrund stehen, sondern die pädagogischen Aspekte. (vgl. Döbeli, 2013a; Microsoft Partners in Learning und Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz [VSLCH], 2013, S. 3-10)
Die Einführung einer BYOD-Strategie animiert dazu, dass sich die Schule mit den ange-wandten Lern- und Lehrstrategien beschäftigt und gegebenenfalls Anpassungen vor-nimmt. Es stellt sich die Frage, ob die gelehrten Kompetenzen in der heutigen Welt noch alle nötig sind oder ob neue Kompetenzen, wie zum Beispiel Informationen filtern und bewerten, kooperativ arbeiten oder kontinuierliches und selbstgesteuertes Lernen ver-mehrt gefördert werden müssten. (vgl. Costa, 2012, S.9-10; Joyce, Akian, Farsaii, spruill & Tunks, 2012, S.5;Thissen, 2012, S.ii)
Die BYOD-Strategie kann nicht ad hoc umgesetzt werden, sondern muss detailliert ge-plant sein und über einen längeren Zeitraum eingeführt werden. Der vorliegende Leitfaden soll Schulen bei der Umsetzung einer BYOD-Strategie an Schulen unterstützen.
Von Armin Lüchinger in der Masterarbeit Bring your own device (BYOD) in der Volksschule im Text Bring your own device (BYOD) in der Volksschule (2014)

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Mal Lee, Martin Levins, Microsoft, Frank Thissen, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz

Begriffe
KB IB clear
BYODbring your own device, LehrerInteacher, Lernenlearning, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Unterricht
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2013   Bring Your Own Technology (Mal Lee, Martin Levins) 1, 2, 2, 2, 4, 2, 3, 1, 1, 1, 1, 4364131
2013    Mobiles Lernen in der Schule (Frank Thissen) 2, 9, 5, 7, 8, 13, 3, 4, 13, 10, 8, 16137616420
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2013    Bring Your Own Device (BYOD) - Lernen mit dem eigenen Gerät (Microsoft, Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz) 4, 4, 6, 4, 2, 6, 4, 6, 6, 5, 5, 1232012221

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Bildung

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Bring your own device (BYOD) in der Volksschule: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 579 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 12
Verweise von diesem Text 15
Webzugriffe auf diesen Text 1485393410972873115754161764344614253278
2014201520162017