/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Wo Technologie und Industrie immer noch Menschen brauchen

Andrew McAfee, Erik Brynjolfsson
Zu finden in: Machine Platform Crowd, 2017  local secure 
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerMöglichkeiten und Grenzen von Computer-Kreativität.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 20.04.2019
Andrew McAfeeErik Brynjolfsson"welche Fähigkeiten werden auch weiterhin den Menschen vorbehalten bleiben, während die Technologie rasende Fortschrritte macht?" Das ist wohl die häufigste Frage, die uns gestellt wird, wenn es um Geist und Maschine geht. Während die digitalen Technologien die menschliche Überlegenheit bei routinemäßiger Informationsverarbeitung, Mustererkennung, Sprache, Intuition, Urteilsvermögen, Vorhersagen, körperlichen Fähigkeiten und so vielen anderen Dingen infrage stellen, gibt es da auch irgendwelche Bereiehe, wo wir nicht damit rechnen müssen, übertroffen zu werden?
Von Andrew McAfee, Erik Brynjolfsson im Buch Machine Platform Crowd (2017) im Text Wo Technologie und Industrie immer noch Menschen brauchen

iconDieses Kapitel erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Erik Brynjolfsson, Andrew McAfee

Aussagen
KB IB clear
Die Automatisierung des Automatisierbaren erfordert eine Konzentration auf das Nichtautomatisierbare

Begriffe
KB IB clear
Bewusstseinconsciousness, Digitalisierung, Erinnerungmemory, Informationsverarbeitunginformation processing, Intuition, Kreativitätcreativity, Lernenlearning, Mensch
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2014  local secure The Second Machine Age (Erik Brynjolfsson, Andrew McAfee) 15, 13, 8, 17, 15, 18, 29, 26, 18, 16, 17, 206712520657

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.