/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

COST E-READ Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading

E-READ Evolution of Reading in the Age of Digitisation
Erstpublikation in: Frankfurter Allgemeine, 23.01.2019
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Bildschirme und bedrucktes Papier sind als Lesemedien nicht gleichwertig: Mehr als 130 Leseforscher aus ganz Europa haben eine Erklärung zur Zukunft des Lesens im Zeitalter der Digitalisierung unterzeichnet.
Von E-READ Evolution of Reading in the Age of Digitisation im Text COST E-READ Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading (2019)
Evolution of Reading in the Age of Digitisation (E-READ) is a European research initiative bringing together almost 200 scholars and scientists of reading, publishing, and literacy from across Europe, in a joint effort to research the impact of digitisation on reading practices. Much of our research has focused on how readers, and particularly children and young adults, comprehend or remember written text when using print versus digital materials. The members and relevant stakeholders of this EUfunded COST research Action met on 3–4 October 2018, in Stavanger, Norway, to discuss the main findings of four years of empirical research and debates (2014 – 2018). The Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading represents a summary of this exchange.
Von E-READ Evolution of Reading in the Age of Digitisation im Text COST E-READ Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading (2019)

iconBemerkungen

Die Stavanger-Erklärung ist ein Thema für die Schulen und die Schulpolitik. Sie wird unter Lehrern, in Schulämtern, in Kultusministerien und Schulbuchverlagen diskutiert. Pädagogen und Politiker antworten auf die Erkenntnisse und Empfehlungen der Forscher und stellen den Bezug zu ihrer Arbeit her.
Von Fridtjof Küchemann im Text Wie die Leseforscher gelesen werden (2019)
Die Stavanger-Erklärung zur Zukunft des Lesens (F.A.Z. vom 22. Januar) ist die Frucht von vier Jahren interdisziplinären Austauschs unter Leseforschern aus ganz Europa und darüber hinaus. Von mehr als hundertdreißig Wissenschaftlern unterzeichnet, am 22. Januar veröffentlicht und in deutscher Übersetzung erstmals im Feuilleton dieser Zeitung gedruckt, spiegeln sich in ihr pädagogische und psychologische Forschung wie geisteswissenschaftliche Untersuchung, der Gewinn des Erkenntnisabgleichs über die institutionellen und fachlichen Grenzen hinaus wie die Erfahrung mit Versuchen, über die Ergebnisse der eigenen Arbeit mit Politikern und Praktikern in einen fruchtbaren Austausch zu treten.
Von Fridtjof Küchemann im Text Wie die Leseforscher gelesen werden (2019)
In Teilen kritisch sieht Torsten Larbig, Deutsch- und Religionslehrer an einem Frankfurter Gymnasium, die Stavanger-Erklärung. Er liest sie als politisches Statement, in dem er „belastbare Betrachtungen von komplexen Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen“ vermisst. Gerade in den „Glaubenskriegen rund um das Lesen in analoger oder digitaler Form und um die Digitalisierung“ müsse die Forschung transparent machen, was empirische Befunde zeigen und welche Kausalitäten von diesen nicht abgeleitet werden können. Den Verfassern der Stavanger-Erklärung wirft er hingegen vor, vorrangig „Kausalitäten zu suchen, die dem eigenen Weltbild entsprechen“, und mit „scheinbar vorsichtigen Formulierungen“ dafür zu sorgen, „dass die Behauptung, Papier werde weiterhin das bevorzugte Lesemedium für einzelne längere Texte bleiben, in die Köpfe gepflanzt wird“.
Von Fridtjof Küchemann im Text Wie die Leseforscher gelesen werden (2019)

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Rakefet Ackerman, Pablo Delgado, Ladislao Salmeróna, Cristina Vargas

Fragen
KB IB clear
Was bringt Computereinsatz in der Schule?

Aussagen
KB IB clear
Lesen am Bildschirm geschieht oberflächlicher als Lesen auf Papier

Begriffe
KB IB clear
Digitalisierung, Lesekompetenz, Lesen am Bildschirm, Lesen auf Papier
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2018 local web  Don't throw away your printed books (Pablo Delgado, Cristina Vargas, Rakefet Ackerman, Ladislao Salmeróna) 10, 4, 4, 6, 7, 10, 11, 4, 1, 2, 4, 1571232

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW COST E-READ Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 97 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)
Auf dem WWW COST E-READ Stavanger Declaration Concerning the Future of Reading: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 97 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieser Text

Beat hat Dieser Text während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.