/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Learning to program and learning to think: what's the connection?

Richard E. Mayer, Jennifer L. Dyck, William Vilberg
Erstpublikation in: Communications of the ACM, Volume 29 Issue 7, July 1986, Pages 605-610
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Focusing on thinking skills that are cognitive components of programming—rather than on intellectual ability—can illuminate the relationship between learning a programming language and learning more about thinking processes.
Von Richard E. Mayer, Jennifer L. Dyck, William Vilberg im Text Learning to program and learning to think: what's the connection? (1986)

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel erwähnt...


Personen
KB IB clear
Lyle E. Bourne, Henry Gorman, D. Midian Kurland, Roy Pea

Aussagen
KB IB clear
Problemlöseargument: Informatikkenntnisse helfen auch beim Lösen von Problemen ausserhalb der Informatikproblem solving argument: knowledge in computer science fosters problem solving

Begriffe
KB IB clear
LOGO (Programmiersprache)LOGO (programming language)
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1983    Learning to think by learning LOGO (Henry Gorman, Lyle E. Bourne) 2, 3, 1, 4, 5, 3, 2, 1, 6, 2, 2, 106710166
1984    On the cognitive effects of learning computer programming (Roy Pea, D. Midian Kurland) 2, 1, 1, 3, 1, 1, 3, 2, 2, 4, 3, 826158139

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Learning to program and learning to think: what's the connection?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 693 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 12
Verweise von diesem wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 9
Webzugriffe auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 43121411113412223711131112114
2014201520162017