/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Signifikanz

Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDefinitionen

Paul D. EllisA statistically significant result is one that is unlikely to be the result of chance.
Von Paul D. Ellis im Buch The Essential Guide to Effect Sizes (2010) im Text Introduction to effect sizes auf Seite 3

iconBemerkungen

Paul D. EllisThe estimation of an effect size is distinct from assessments of statistical significance. Although they are related, statistical significance is also affected by the size of the sample. The bigger the sample, the more likely an effect will be judged statistically significant.
Von Paul D. Ellis im Buch The Essential Guide to Effect Sizes (2010) im Text Interpreting effects auf Seite 32
Wenn in einer statistischen Auswertung mit dem erhobenen Datenmaterial sehr viele statistische Tests durchgeführt werden, oder wenn man sehr viele Studien auswertet, ist wahrscheinlichkeitstheoretisch mit einzelnen signifikanten Ergebnissen zu rechnen, welche dem Zufall und nicht einem kausalen Zusammenhang entspringen.
Von BUWAL Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft, Martin Röösli, Regula Rapp im Buch Hochfrequente Strahlung und Gesundheit (2003) im Text Methodik
Paul D. EllisThe statistical significance of any result is affected by both the size of the effect and the size of the sample used to estimate it. The smaller the sample, the less likely a result will be statistically significant regardless of the effect size. Consequently, we can draw no conclusions about the practical significance of a result from tests of statistical significance.
Von Paul D. Ellis im Buch The Essential Guide to Effect Sizes (2010) im Text Introduction to effect sizes auf Seite 5
Nicht-Signifikanz darf andererseits jedoch nicht als Beweis betrachtet werden, dass kein kausaler Zusammenhang besteht. Nicht-Signifikanz kann auch zustande kommen, wenn zwar ein kausaler Zusammenhang besteht, aber das Studienkollektiv für die untersuchten Expositionsunterschiede zu klein war. Im Einzelfall ist es oft nicht möglich, dies zu beurteilen. In der Fachliteratur wird die mechanische Anwendung des Signifikanzkriteriums bei der Interpretation epidemiologischer Studien insbesondere im Public Health Bereich jedenfalls abgelehnt (ROTHMAN 1986, BURTON et al. 1998).
Von BUWAL Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft, Martin Röösli, Regula Rapp im Buch Hochfrequente Strahlung und Gesundheit (2003) im Text Methodik auf Seite 66

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Effektstärkeeffect size, Korrelation, Statistikstatistics, Validität, Zufall

iconHäufig co-zitierte Personen

Jacob Cohen Jacob
Cohen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Signifikanz 5223721322
Webzugriffe auf Signifikanz 
200620072008200920102011201220132014201520162017