/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Computer-Wurm

Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconDefinitionen

Bruce SchneierEin Wurm ist eine nur in vernetzten Computern vorkommende Malware. Es handelt sich um ein sich selbst replizierendes Programm, dass sich im Gegensatz zu einem Virus nicht in einem anderen Programm versteckt.
Von Bruce Schneier im Buch Secrets & Lies (2001) im Text Die Sicherheit vernetzter Computer auf Seite 146
Michael NäfIm Gegensatz zu einem Virus hängt sich ein Wurm nicht an ein anderes Programm an sondern verbreitet sich selbstständig in einem Netzwerk (zum Beispiel im Internet). Ansonsten sind sich Würmer und Viren sehr ähnlich, und es besteht eine grosse Grauzone.
Von Michael Näf, erfasst im Biblionetz am 11.01.2004
A computer WORM is a self-contained program (or set of programs), that is able to spread functional copies of itself or its segments to other computer systems (usually via network connections). Note that unlike viruses, worms do not need to attach themselves to a host program.
im Buch Sicherheitskonzepte für das Internet (1998)
Ein Wurm ist ein selbständiges, selbstreplizierendes Programm. Im Gegensatz zu einem Virus benötigt ein Wurm also kein Wirtsprogramm. Würmer verbreiten sich über Netzwerke. Dabei wird als Verbreitungsmedianismus oft E-Mail benutzt, es gelangen aber auch ganz andere Mechanismen zur Anwendüng. Würmer sind aber sonst sehr ähnlich wie Viren aufgebaut. Sie werden deshalb auch oft mit diesen verwechselt.
Von Daniel Aebi im Buch Praxishandbuch Sicherer IT-Betrieb (2004) im Text Malware auf Seite 121
Würmer bestehen, wie Viren, aus Programmanweisungen, die dem Rechner die auszuführenden Aktionen vorgeben. Im Gegensatz zu Viren benötigen Würmer zur Verbreitung jedoch kein Wirtprogramm. Vielmehr nutzen sie Sicherheitslücken oder Konfigurationsfehler in Betriebssystemen bzw. Anwendungen, um sich selbständig von Rechner zu Rechner auszubreiten. Mögliches Ziel für einen Wurm sind Rechner, die Sicherheitslücken oder Konfigurationsfehler aufweisen und in irgendeiner Form mit anderen Rechnern (z.B. über das Internet, das lokale Netzwerk, usw.) verbunden sind.
Von CSS Center for Security Studies der ETH Zürich, Manuel Suter im Buch Informationssicherheit in Schweizer Unternehmen

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Computerviruscomputer virus, Boot-Record-VirusBoot-Record-Virus, Programm-Virus, Makro-Virus, MalwareMalware

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Computer-Wurm 34334843351122
Webzugriffe auf Computer-Wurm 
2001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016