/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Prävention gegen Cybermobbing ist wichtig, reicht aber nicht

Barbara Schmid-Federer
Erstpublikation in: NZZ am Sonntag, 15.11.2020
Publikationsdatum:
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit November 2020. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Der Kampf gegen das wachsende Problem des Cybermobbing muss dringend ergänzt werden – durch einen neuen, massgeschneiderten Tatbestand im Strafgesetz.
Von Klappentext im Text Prävention gegen Cybermobbing ist wichtig, reicht aber nicht (2020)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerAuch nach mehrfachem Lesen dieses Beitragskann ich noch keine echte Begründung dafür erkennen, dass Cybermobbing als Tatbestand im Gesetz verankert werden muss. Beim angeführten Beispiel aus den Niederlanden war es ja ein Geesetz zur Prävention und nicht einfach ein neuer Straftatbestand.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 15.11.2020

iconDieser Zeitungsartikel erwähnt ...


Begriffe
KB IB clear
cyber-mobbingcyber-mobbing, Gesetzelaws, Gewaltviolence, Hass, Internetinternet, Kinderchildren, Mobbing, Politikpolitics, Pornographiepornography, Schuleschool

iconDieser Zeitungsartikel  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Eltern, Kinderpornographie, LehrerIn, Unterricht

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

LokalPrävention gegen Cybermobbing ist wichtig, reicht aber nicht: Artikel als Volltext

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.