/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

"Massenmeinungen gefährden die Wissenschaft"

James Evans, Max Neufeind, Haluka Maier-Borst
Erstpublikation in: Zeit Online, 9. Mai 2014
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die nächste Generation von Wissenschaftlern sollte Algorithmen nicht nur interpretieren sondern selber produzieren.
Von James Evans, Max Neufeind, Haluka Maier-Borst im Text "Massenmeinungen gefährden die Wissenschaft" (2014)
Auf Google hoch platzierte Publikationen hinterfragt kaum jemand, beklagt US-Soziologe James Evans. Gleichzeitig rät er Forschern, mehr Denkarbeit an Computer abzugeben.
Von Klappentext im Text "Massenmeinungen gefährden die Wissenschaft" (2014)
Wir müssen Computer viel stärker als bisher zur Generierung von Hypothesen einsetzen. Ich würde sogar sagen, dass mancher wissenschaftliche Artikel besser von einem Computer geschrieben worden wäre. Es ist schon paradox, wir lassen uns von unseren Smartphones Restaurants empfehlen und Reisen planen, aber in der Wissenschaft darf der Computer nur Hypothesen testen, die wir schon kennen.
Von James Evans, Max Neufeind, Haluka Maier-Borst im Text "Massenmeinungen gefährden die Wissenschaft" (2014)

iconDieses Interview erwähnt...


Personen
KB IB clear
James Evans

Begriffe
KB IB clear
Algorithmusalgorithm, Computercomputer, Google, Hypothesehypothesis, Publikationsbiaspublication bias, Wissen, Wissenschaftscience

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW "Massenmeinungen gefährden die Wissenschaft": Artikel als Volltext (lokal: PDF, 71 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28 ,Neulich geändert. am: 2017-06-27)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Interview 3
Verweise von diesem Interview 9
Webzugriffe auf dieses Interview 133666672355465214181253141113323232
2014201520162017