/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Ein vermeintlich alter Hut mit sehr gegenwärtigem Nutzen

Theo Wirth
Erstpublikation in: NZZ, 30.03.2011
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Mit Hilfe wissenschaftlicher Stu dien wird behauptet Latein zu lernen sei nutzlos Der Autor legt dar weshalb diese These einer näheren Prüfung nicht standhält.
Von Theo Wirth im Text Ein vermeintlich alter Hut mit sehr gegenwärtigem Nutzen (2011)

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Elsbeth Stern

Begriffe
KB IB clear
Fremdsprachesecond language, Fremdsprachenlernensecond language learning, Lateinlatin, Lernenlearning, Sprachelanguage, Sprachenlernenlanguage learning

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Ein vermeintlich alter Hut mit sehr gegenwärtigem Nutzen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 274 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und diesen Text

Beat hat diesen Text während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.