/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Aussagen

E-Mail: Sich beim (vermeintlichen) Absender von Spam zu beschweren, bringt nichts, im Gegenteil

Diese Seite wurde seit 12 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBemerkungen

Sich beim Absender zu beschweren und um Löschung der Adresse zu bitten, ist meistens sinnlos. Ganz im Gegenteil: Hiervon wird abgeraten, weil es dem Absender die Richtigkeit der Adresse geradezu bestätigt.
Von Gunter Maier im Buch E-Mails im Berufsalltag (2003)
Michael NäfWerner HartmannDie wichtigste Massnahme im Zusammenhang mit Spamming lautet: ignorieren! Auf keinen Fall sollte auf Spam-Mails mit einer Beschwerde beim Absender reagiert werden. Drei Gründe:
  1. Oft ist die Absenderadresse schon kurz nach dem Versand der Spam-Mails nicht mehr gültig. Viele Spammer richten eigens für das Verschicken ihrer Spammings ein E-Mail-Konto ein, das anschliessend geschlossen wird. Jede Antwort hat lediglich eine Fehlermeldung zur Folge..
  2. Spammer benutzen oft gefälschte Absenderadressen. In diesem Fall landen die Beschwerden am falschen Ort - das Spamming richtet noch mehr indirekten Schaden an.
  3. Sollte die Absenderadresse ausnahmsweise gültig sein, ist das Beantworten trotzdem nicht zu empfehlen. Dadurch wird nur bestätigt, dass die eigene E-Mail-Adresse intakt ist. Die Adresse gewinnt für die Spammer an Wert.
Fazit: Für Internet-Anwender ist es am schnellsten, billigsten und bequemsten, Spam-Mails per Knopfdruck zu löschen und ansonsten zu ignorieren.
Von Michael Näf, Patrick Streule, Werner Hartmann im Buch Risiko Internet? (2000) im Text Unerwünschte Daten aus dem Netz auf Seite 141

iconVerwandte Begriffe


Begriffe
E-Maile-mail, SpamSpam

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Aussage 1133
Webzugriffe auf diese Aussage 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017