/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Realisierbarkeit

Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconDefinitionen

Realisierbarkeit kann in zwei Richtungen interpretiert werden. Einmal geht es um Fragen der prinzipiellen Realisierbarkeit, zu denen Berechenbarkeits- und Entscheidbarkeitsprobleme gehören, die eher theoretischer Art und daher in der Oberstufe behandelbar sind. Fragen der praktischen Berechenbarkeit sind in allen Altersstufen thematisierbar. Zum anderen geht es um Problemklassen, deren Lösungen von den Lernenden selbst gefunden und in Produkte umgesetzt werden können, die also von ihnen realisiert werden.
Von Eckart Modrow, Kerstin Strecker im Buch Didaktik der Informatik (2016) im Text Der didaktische Rahmen
Aus dieser Sicht ergibt sich für die Lernenden die eher optimistische Rolle von Konstrukteuren, die miteinander und für andere Probleme analysieren und lösen. Dazu benutzen sie Informatiksysteme als Werkzeuge, und die Ergebnisse werden wiederum von eben diesen Informatiksystemen ausgeführt. Wir betonen, dass die Lernenden Probleme nicht nur analysieren, sondern anders als in vielen anderen Fächern ein Ergebnis produzieren, ein konkretes Resultat: die Schülerinnen und Schüler realisieren ihre Lösungsideen, erzeugen Produkte. Damit sind die Ergebnisse ihrer Überlegungen direkt testbar, die Auswirkungen auf das Umfeld können erprobt und ggf. verallgemeinert werden.
im Buch Didaktik der Informatik (2016) im Text Der didaktische Rahmen
Unter die Realisierbarkeit fallen alle informatischen Aspekte, die zu Artefakten führen, den Produkten informatischen Handelns. Bei den Produkten kann es sich um Programme für die Computer, Ergebnisse von Computeraktivitäten, neu entwickelte Systeme oder Kombinationen davon handeln. Das möglicherweise nicht zu erreichende Ziel der Realisierbarkeit sind Prozesse, die immer zu Ergebnissen führen: informatischen Methoden ist es eigen, als Sinn die Lösung des Problems zu haben. Informatisches Handeln ist produktorientiert. Das unterscheidet dieses technische Fach von einem Grundlagenfach wie z. B. der Physik, das eher erkenntnisorientiert ist, und bildet in vielen allgemeinbildenden Schulformen ein Alleinstellungsmerkmal.
Von Eckart Modrow, Kerstin Strecker im Buch Didaktik der Informatik (2016) im Text Der didaktische Rahmen

iconBemerkungen

Die Fundamentale Idee der Realisierbarkeit korrespondiert mit den Vorstellungen von Seymour Paperts Konstruktionismus, der wie im Konstruktivismus Lernen als mentalen Konstruktionsprozess auffasst, ergänzt durch das eigenhändige Konstruieren eines Artefakts. Wir halten dieses methodische Vorgehen für entscheidend für guten Informatikunterricht, wollen aber nicht vergessen, dass zwingend dazugehört, die bei der Realisierung gewonnenen Erfahrungen anschließend zu systematisieren.
Von Eckart Modrow, Kerstin Strecker im Buch Didaktik der Informatik (2016) im Text Methodik

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Kontextualisierbarkeit, Modellierbarkeit, Algorithmisierbarkeit, Digitalisierbarkeit, Konstruktivismusconstructivism

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Realisierbarkeit 16
Webzugriffe auf Realisierbarkeit 26131893164
20162017