/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Life Cycle der ökonomischen Anschauungen

Zu finden in: Abschied vom Homo Oeconomicus, 2008  
Diese Seite wurde seit 9 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Gunter DueckNach der Erörterung menschlicher Befindlichkeiten in Arbeitssituationen wollen wir sehen, wie diese sich zu generellen Meinungen über die Arbeit und die Ökonomie schlechthin potenzieren. Welche Ansichten herrschen im Aufschwung, welche im Chaos? Warum verändern sie sich und wie? Wer wird reich und wer verarmt dabei?
Während der großen Konjunkturwellen kommt es typischerweise zu den schon besprochenen sieben Phasen, in denen sich die ökonomischen Ansichten und auch die Weltanschauungen verändern. Wir kommen damit zu dem zentralen Thema dieses Buches. Ich zeige Ihnen den Kreislauf oder das Hin und Her hier aus der Vogelperspektive. In späteren Kapiteln gehen wir dann zu Besuch ins echte Tages-Business.
Es ist nicht so, dass es keine anderen Ansichten gäbe. Nein! Es gibt immer alle Ansichten! Zu jeder Zeit! Aber zur jeweils gegenwärtigen Lage herrscht eine einzige Ansicht fast dogmatisch vor und bestimmt den derzeitigen Lauf der Welt. (Zum Beispiel heute, 2007: Shareholder Value! Effizienz! Morgen: Innovation!)
Von Gunter Dueck im Buch Abschied vom Homo Oeconomicus (2008) im Text Life Cycle der ökonomischen Anschauungen

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Thomas Friedman, John Maynard Keynes, Karl Marx, Abraham Maslow, Platon, Adam Smith

Begriffe
KB IB clear
Arbeitwork, Effizienz, Globalisierungglobalization, Innovationinnovation, Ökonomieeconomy, Wirtschafteconomy
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
 Der Staat (Platon) 4100
1954Motivation and Personality (Abraham Maslow) 24200
2005     The World Is Flat (Thomas Friedman) 6, 5, 7, 6, 6, 9, 7, 5, 6, 8, 7, 14707014949

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 15
Webzugriffe auf diesen Text 
2008200920102011201220132014201520162017