/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Expanding a VLE-Based Integration Framework Supporting Education in Second Life

Peter R. Bloomfield
Zu finden in: Serious Games and Edutainment Applications (Seite 369 bis 396), 2012
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit April 2018. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

Until recently, the use of graphically rich virtual environments was limited to enthusiasts who could afford suitable hardware. However, personal computers are increasingly equipped with powerful graphics hardware as standard, allowing game-like technologies such as Second Life to be adopted by a broad range of users. This has enabled a widespread interest in the use of virtual worlds in education. The research presented in this chapter advances the work which has already been done by the SLOODLE project to provide a general support framework for formal education in virtual worlds. The area of attention is on providing an integration with web-based VLEs (Virtual Learning Environments), which are already in use by many education institutions. The methodology used focuses on issues of software usability, with a view to providing a groundwork for further pedagogical research.

Von Peter R. Bloomfield im Buch Serious Games and Edutainment Applications (2012) im Text Expanding a VLE-Based Integration Framework Supporting Education in Second Life

iconDieses Kapitel erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Second lifeSecond life, UsabilityUsability

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Expanding a VLE-Based Integration Framework Supporting Education in Second Life: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 660 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.