/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Aussagen

Das Internet verbraucht viel Energie

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconBemerkungen

Internet über Mobilfunk frisst deutlich mehr Energie als übers Kabel.
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Werbevideos und Werbebanner brauchen mehr Energie als der Text auf einer Website.
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Ein Flug nach New York verbrennt gleich viel Energie wie 9000 Stunden Videokonferenz.
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Andrew McAfeeWären all die digitalen Industrien so energieintensiv, müsste der Stromverbrauch in Amerika ansteigen. Das Gegenteil ist der Fall. Selbst im Aufschwung nach der Wirtschaftskrise 2008 war der US-Stromverbrauch 2017 niedriger als im Spitzenjahr 2008.
Von Andrew McAfee, Hannes Grassegger im Text Interview mit einem Optimisten (2020)
Wir googeln, statt zu fragen. Wir unterhalten uns via Messenger-App, statt Freunde zu treffen. Das Internet verändert unser Leben. Und verschlingt Strom. Viel Strom: rund sechs Prozent des Bedarfs der Weltbevölkerung. Grund sind die gigantischen Mengen an Daten. Jede Sekunde werden weltweit fast 50000 Gigabyte umhergeschickt. So viel wie die Datenmenge von 7000 Stunden Film in HD-Qualität.
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Auch der Energieaufwand für die Produktion unserer Geräte ist beträchtlich, die wir für das Streaming benützen: «Je kleiner ein Gerät und je kürzer die Lebensdauer, desto grösser ist der Anteil der Energie für die Produktion im Verhältnis zum Gesamtkonsum.» Ein Laptop braucht zu Herstellung in etwa gleich viel Energie, wie er während seiner Lebensdauer verbraucht, bei einem Smartphone ist es deutlich mehr.
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)
Videos aus dem Internet sind für uns zur Selbstverständlichkeit geworden, ob über Youtube, Netflix oder Facebook. Das Datenvolumen dieser Streamingdienste ist deshalb in den letzten Jahren explodiert.
Nun schlagen die Autoren eines Berichtes zur Nachhaltigkeit in der IT-Industrie Alarm. Die französischen Wissenschaftler kommen zum Schluss, dass eine Stunde Video-Streaming halb so viel Strom brauche wie ein Backofen. Viele Medien haben über den alarmierenden Befund berichtet mit Schlagzeilen wie «Streaming ist das neue Fliegen.»
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.