/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Neue Institutionenökonomie und Netzwerkanalyse

Theoretische und methodische Anknüpfungspunkte am Beispiel des Spargelanbaus in Brandenburg
Carlotta von Bock
Zu finden in: Netzwerkanalyse und Netzwerktheorie, 2008   
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Zahlreiche Untersuchungsgegenstände der institutionenökonomisch, geprägten agrar- und ressourcenökonomischen Forschung fokussieren auf Beziehungs- und Akteurskonstellationen unter Berücksichtigung des Gesamtkontextes. Die Netzwerkanalyse erweist sich dabei als methodisch und theoretisch geeignet, die formalen und insbesondere informellen Strukturen im Sinne der Institutionenanalyse zu erfassen. Der institutionenökonomische Ansatz untersucht die Durchsetzung und den Erfolg oder Misserfolg der Einhaltung von Verträgen. Dabei stehen die Regeln und die Organisation der Interaktionen und Beziehungen zwischen den Akteuren im Mittelpunkt des Interesses. Die Koordinierungsmechanismen, in der Institutionenökonomie auch als Governance System bezeichnet, dienen der Durchsetzung und Koordination des Regelsystems.
Von Carlotta von Bock im Buch Netzwerkanalyse und Netzwerktheorie (2008) im Text Neue Institutionenökonomie und Netzwerkanalyse

iconDieser Text erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Netzwerknetwork, Ökonomieeconomy

iconAnderswo finden

icon

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 2
Webzugriffe auf diesen Text 111113412114215322141114112131144111115311122131
20102011201220132014201520162017