/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Aussagen

Mappingtechniken haben eine Strukturierungsfunktion

Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBemerkungen

Maps erleichtern das Klassifizieren von Gegenständen und Einordnen von Ereignissen, sie helfen Querbezüge zwisehen Begriffen zu erkennen. Je besser Ihnen die Wissensorganisation gelingt, desto flexibler werden Sie darin sein, Ihr Wissen anzuwenden und desto dauerhafter wird es im Gedächtnis abgespeichert. Man muss Ordnung halten, damit man sich die Dinge merken kann. Sie müssen in die richtige "Schublade" einsortiert werden, wenn man sie später wieder finden will.
Von Matthias Nückles, Johannes Gurlitt, Tobias Pabst, Alexander Renkl im Buch Mind Maps und Concept Maps (2004) im Text Einführung in das Wissensmanagement mit Mind Maps und Concept Maps
In welcher Beziehung stehen die Dinge zueinander? Was gehört inhaltlich zusammen und was bezieht sich auf verschiedene Dinge? Wie ordne ich Gegenstände und Begriffe ein? Eine weitere große Stärke von Maps liegt in der Funktion, Ordnung herzustellen, die Bildung von Strukturen zu unterstützen, die es ermöglichen, die Komplexität eines Sachverhalts zu durchschauen und als sinnhaft zu erleben. Indem Sie eine Map zeichnen, organisieren Sie Ihr Wissen über einen Sachverhalt. Sie schreiben die wichtigsten Schlüsselbegriffe auf und versuchen, ihre Bezüge untereinander zu verstehen und zu benennen. Diese Strukturierungsfunktion von Maps ist in vielen verschiedenen Situationen essenzieil: Zum Beispiel, wenn Sie versuchen, einen komplizierten Text zu verstehen, wenn es darum geht, eine komplexe Problemlage zu sondieren, oder wenn eine kontroverse Thematik diskutiert werden soll.
Von Matthias Nückles, Johannes Gurlitt, Tobias Pabst, Alexander Renkl im Buch Mind Maps und Concept Maps (2004) im Text Einführung in das Wissensmanagement mit Mind Maps und Concept Maps

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Aussage 82
Webzugriffe auf diese Aussage 
200620072008200920102011201220132014201520162017