/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Qualitätsmaßstäbe bei der Forschungsmittelvergabe in historischer Perspektive

Rüdiger vom Bruch
Zu finden in: Wissenschaft unter Beobachtung, 2007   

iconZusammenfassungen

Der folgende, auf den deutschen Fall konzentrierte Beitrag gliedert sich in zwei Teile. Erst seit dem frühen 20. Jahrhundert entwickelte das deutsche Wissenschaftssystem signifikante Instrumente spezifischer und damit gesondert überprüfbarer Forschungsmittelvergabe in großem Stil. Zum einen etablierten sich bereits vor dem Ersten Weltkrieg außeruniversitäre Forschungsinstitute im Kontext der 1911 gegründeten Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, seit 1946/48 Max-Planck-Gesellschaft, zum anderen entstand 1920 in extremer Notlage die Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft, seit 1929 Deutsche Forschungsgemeinschaft genannt, mit Schwerpunkt auf Förderung von Universitätsforschung und ausgestattet mit eigenen Auswahl-, Überprüfungs- und Kontrollmechanismen im Rahmen einer Organisation wissenschaftlicher Selbstverwaltung. Nach dem Zweiten Weltkrieg erweiterte sich das Feld institutionalisierter außeruniversitärer Forschungsförderung mit der anwendungsorientierten Fraunhofer-Gesellschaft, mit den heute in der Leibnizgesellschaft verbundenen Blaue-Liste-Instituten und mit den Großforschungseinrichtungen, jetzt unter dem Dach der Helmholtz-Gemeinschaft. Ausgeklammert bleibt die eigentliche Industrieforschung. Insgesamt handelt es sich um Differenzierung und Ausgründungen einer im 19. Jahrhundert ausgebildeten deutschen Forschungsuniversität, welche Forschung und Lehre konstitutiv verkoppelte. Daraus resultierte, dass weniger einzelne wissenschaftliche Arbeiten oder Forschungsverbundprojekte begutachtet wurden, sondern vielmehr wissenschaftliche Persönlichkeiten insgesamt.
Von Rüdiger vom Bruch im Buch Wissenschaft unter Beobachtung (2007) im Text Qualitätsmaßstäbe bei der Forschungsmittelvergabe in historischer Perspektive

iconDieser Text erwähnt...


Fragen
KB IB clear
Wie lassen sich Forschungsleistungen messen?

iconAnderswo finden

icon

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 1
Webzugriffe auf diesen Text 21111312243422121111311111141111121211
20102011201220132014201520162017