/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Komplexe Formen des Text-Retrievals

Udo Kuckartz
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Moderne QDA-Software offeriert eine Reihe von Verfahren, die weitaus komplexer sind als die einfachen Techniken des Wiederfindens, die in Kapitel 5 dargestellt sind. Dazu gehören beispielsweise: <table class=OrderedList> <tr valign=top> <td>1. </td> <td>das selektive Text-Retrieval, bei dem die Fallvariablen und ihre Merkmalsausprägungen als Kriterium zur Auswahl von codierten Textsegmenten dienen </td> </tr> <tr valign=top> <td>2. </td> <td>die Visualisierung von Beziehungen und Zusammenhängen im Textkorpus</td> </tr> <tr valign=top> <td>3. </td> <td>die Möglichkeiten zur komplexen Kombination von Codes, z.B. in Form von Codesequenzen und Überlappungen</td> </tr> <tr valign=top> <td>4. </td> <td>die Option zur Benutzung von Segmentgewichtungen (Relevanz- Scores') als zusätzliches Kriterium zum Wiederfinden codierter Segmente </td> </tr> </table>
Von Udo Kuckartz im Buch Einführung in die computergestützte Analyse qualitativer Daten (2009) im Text Komplexe Formen des Text-Retrievals

iconAnderswo finden

icon

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Webzugriffe auf diesen Text 111111212421311
20102011201220132014201520162017