/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Definitionen von Ruedi Arnold

Auf dieser Seite sind alle im Biblionetz vorhandenen Definitionen von Ruedi Arnold aufgelistet.

echt enaktiv
  • Neben der echten enaktiven Repräsentation (jeder Schüler wird selbst mit physischen Gegenständen aktiv) lassen sich heute enaktive Vorgänge oft auch durch Manipulation von Objekten in einer computergestützten Umgebung simulieren.
    von Ruedi Arnold, Werner Hartmannim Text LogicTraffic (2007)
enaktive Repräsentation
Fundamentale Ideen
  • A fundamental idea with respect to some domain is a schema for thinking, acting, describing, or explaining which is applicable in different areas, may be demonstrated and taught on every intellectual level, can be clearly observed in the historical development and will be relevant in the longer term, and is related to everyday language and thinking. In other words, fundamental ideas guarantee the selection of content which is cognitively demanding, relevant, and long-lived.
    von Ruedi Arnold, Marc Langheinrich, Werner Hartmannim Text InfoTraffic (2007)
ikonische Repräsentation
  • Auf dieser Ebene werden Sachverhalte durch Bilder dargestellt. Konkrete Gegenstände, Ereignisse und Abläufe kann sich ein Mensch auch anhand von Visualisierungen vorstellen. Ein Hotelprospekt oder ein Stadtplan reichen oft aus, um sich ein Bild zumachen.
    von Ruedi Arnold, Werner Hartmannim Text LogicTraffic (2007)
symbolische Repräsentation
virtuell-enaktiv
  • Neben der echten enaktiven Repräsentation (jeder Schüler wird selbst mit physischen Gegenständen aktiv) lassen sich heute enaktive Vorgänge oft auch durch Manipulation von Objekten in einer computergestützten Umgebung simulieren.
    von Ruedi Arnold, Werner Hartmannim Text LogicTraffic (2007)