Beats Biblionetz - Aussagen

/ en / Traditional / help

Streamen ist das neue Fliegen

Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Dezember 2019. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconBemerkungen

Eine Stunde Netflix schauen verbraucht gleich viel Energie wie 500 Meter Auto fahren.*
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Im Vergleich zu dem, was ein Haushalt an Energie konsumiert, ist Streaming hingegen ein kleiner Posten. Wer sparen will, setzt beim Heizen, Fliegen oder Autofahren an.
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)
Vlad Coroamă vom Departement Informatik an der ETH Zürich relativiert: «Der Bericht ist übertrieben. Der Trend stimmt allerdings, Streaming braucht immer mehr Energie.»
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)
Anfang Jahr sorgte eine neue Studie der französischen Denkfabrik The Shift Project für Aufregung. Unser Internetkonsum sei klimaschädlich, insbesondere das exzessive Nutzen von Videos. Die Botschaft, die Medien daraus machten: «Streaming ist das neue Fliegen», «Wer das Klima schützen will, soll Netflix und Instagram meiden» oder «Serienjunkies sind Klimasünder».
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Auch der Energieaufwand für die Produktion unserer Geräte ist beträchtlich, die wir für das Streaming benützen: «Je kleiner ein Gerät und je kürzer die Lebensdauer, desto grösser ist der Anteil der Energie für die Produktion im Verhältnis zum Gesamtkonsum.» Ein Laptop braucht zu Herstellung in etwa gleich viel Energie, wie er während seiner Lebensdauer verbraucht, bei einem Smartphone ist es deutlich mehr.
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)
«Stimmt nicht», sagen zwei Forscher, die zum weltweit überschaubaren Kreis gehören, der sich mit dem Stromverbrauch und der Nachhaltigkeit des Internets befasst: Lorenz Hilty, Informatikprofessor an der Universität Zürich, und Vlad Coroama, Dozent für Informatik und Nachhaltigkeit an der ETH Zürich. Die französische Studie überschätze den Stromverbrauch eines Internetvideos um das Zehn- bis Zwanzigfache. Dazu mache sie übertrieben pessimistische Prognosen für den gesamten Stromverbrauch und die damit verbundene Klimabelastung.
Von Lukas Lippert im Text Surfen wir das Klima kaputt? (2019)
Videos aus dem Internet sind für uns zur Selbstverständlichkeit geworden, ob über Youtube, Netflix oder Facebook. Das Datenvolumen dieser Streamingdienste ist deshalb in den letzten Jahren explodiert.
Nun schlagen die Autoren eines Berichtes zur Nachhaltigkeit in der IT-Industrie Alarm. Die französischen Wissenschaftler kommen zum Schluss, dass eine Stunde Video-Streaming halb so viel Strom brauche wie ein Backofen. Viele Medien haben über den alarmierenden Befund berichtet mit Schlagzeilen wie «Streaming ist das neue Fliegen.»
Von Peter Buchmann, Méline Sieber im Text Warum Streaming viel Strom braucht (2019)

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.