Ubiquitous eLearning

Lernen in Zeiten allgegenwärtiger Informations- und Kommunikationstechnologie
Akademie Dillingen, 26.01.2008

Home
Erste Folie Zurück Vorwärts Letzte Folie
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12 , 13 , 14 , 15 , 16 , 17 , 18 , 19 , 20 , 21 , 22 , 23 , 24 , 25 , 26 , 27 , 28 , 29 , 30 , 31 , 32 , 33 , 34 , 35 , 36 , 37 , 38 , 39 , 40 , 41 , 42 , 43 , 44 , 45 , 46 , 47 , 48 , 49 , 50 , 51 , 52 , 53 , 54 , 55 , 56 , 57 , 58 , 59 , 60 , 61 , 62 , 63 , 64 , 65
 
Seite generiert am 17.11.2018
 
Google+
Erwartungshaltungen 2008

Verweise auf Biblionetz-Objekte:

Über Weihnachten und Neujahr hat man ja schön Zeit, sich Gedanken zu machen, was einem in naher oder ferner Zukunft erwartet. Losgelöst vom Alltagsstress kann man sich wieder mal Gedanken über Grundsätzliches machen.

Das habe ich dieses Jahr auch gemacht, diesmal allerdings nicht in den Bergen, sondern in Zürich, das aber zwischen Weihnachten und Neujahr auch ganz beschaulich wirken kann. So bin ich also etwas durch unsere Wohnung gewandert, unseren kleinen Caspar in den Armen und habe mir überlegt, was im Bereich Technologie und Lernen wohl der nächste Trend sein könnte.

Als ich so herumwanderte, sah ich es plötzlich. Es war unübersehbar. Mobile Learning. Wie hatte ich nur die vergangenen Monate durch unsere Wohnung gehen können, ohne es zu bemerken? Das Thema hing wortwörtlich in der Luft. Sozusagen in jedem Zimmer.