Informatik ist mehr als Informatik

Warum sich die Informatik mit dem Leitmedienwechsel befassen muss
Eröffnungsvortrag an der INFOS 2013, 26.09.2013

Home
Erste Folie Zurück Vorwärts Letzte Folie
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12 , 13 , 14 , 15 , 16 , 17 , 18 , 19 , 20 , 21 , 22 , 23 , 24 , 25 , 26 , 27 , 28 , 29 , 30 , 31 , 32 , 33 , 34 , 35 , 36 , 37 , 38 , 39 , 40 , 41 , 42 , 43 , 44 , 45 , 46 , 47 , 48 , 49 , 50 , 51 , 52 , 53 , 54 , 55 , 56 , 57 , 58 , 59 , 60 , 61 , 62 , 63 , 64 , 65 , 66 , 67 , 68 , 69 , 70 , 71 , 72 , 73 , 74 , 75
Diese Folien bei Slideshare anschauen...
Diese Folien bei Slideshare anschauen...

 
Seite generiert am 06.06.2014
 Medienpädagoge, Bildungswissenschafter, PC-Freak
Tja, und bei den Medien ist es oft erst recht hoffnungslos, mit der richtigen Berufsbezeichnung zitiert zu werden. Da wäre man froh, wenn der Inhalt richtig rüberkäme. Wenn man beispielsweise Informatikbegeisterung bei Kindern zu fördern versucht und danach PHZ sucht neue PC-Freaks lesen muss, dann ist das ärgerlich. Niemand versteht, was Informatik ist.