Auf dem Weg zu einem neuen Rahmenplan "Informatik und Medienbildung"


13. Landestagung der InfomatiklehrerInnen MV, Rostock, 14.04.2018

Home
Erste Folie Zurück Vorwärts Letzte Folie
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12 , 13 , 14 , 15 , 16 , 17 , 18 , 19 , 20 , 21 , 22 , 23 , 24 , 25 , 26 , 27 , 28 , 29 , 30 , 31 , 32 , 33 , 34 , 35 , 36 , 37 , 38 , 39 , 40 , 41 , 42 , 43 , 44 , 45 , 46 , 47 , 48 , 49 , 50 , 51 , 52 , 53 , 54 , 55 , 56 , 57 , 58 , 59 , 60 , 61 , 62 , 63 , 64 , 65 , 66
 
Seite generiert am 31.05.2018
 
Google+
Moodle-AGB in MV
In der Zeit, bevor diese dumme Zeitspaltung stattgefunden hat, musste ich den Vortrag ja vorbereiten. Es wäre ehrlich gesagt viel praktischer gewesen, wenn dieser Teil bereits stattgefunden und ich dabei hätte zuschauen können, statt dass diese Spaltung jetzt passiert ist und der Vortrag bereits vorbei ist.
Also bei der Vorbereitung habe ich mich mit ihrem kommenden Lehrplan bechäftigt und den kann man sich auf dem MV-Moodle herunterladen. Bevor man das aber darf, muss man den AGBs zustimmen. Das mache ich immer und zwar vollständig – lernt man ja in der Medienbildung – und da bin ich auf folgende Passage gestossen:
Freiwilligkeit: Die Nutzung von E-Learning-Kursen und Kursforen auf der Lernplattform Moodle sowie auf dem Landesbildungsserver ist grundsätzlich freiwillig.
Aha. Hmm, etwas anderes kann ich mir zwar schwerlich vorstellen – aber seis drum: Fremde Länder, fremde Sitten. Und als Referent dacht ich mir, sollte ich mich vielleicht anpassen: