Das iPhone-Projekt an der Projektschule Goldau

Elternabend für die Eltern der Projektklasse
Goldau, 12.05.2009

Home
Erste Folie Zurück Vorwärts Letzte Folie
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12 , 13 , 14 , 15 , 16 , 17 , 18 , 19 , 20 , 21 , 22
 
Seite generiert am 09.02.2015
 
Google+
iPhones im Musikunterricht
Zweites Beispiel: Morgen an der PHZ Schwyz im Vertiefungsmodul Musik. 17 Studierende untersuchen, wie sich iPhones sinnvoll zur Erreichung der Lehrplanziele im Musikunterricht einsetzen lassen. Zusammen mit dem Dozenten für Musikdidaktik, den drei Lehrpersonen der Projektschule und mir.
Das ist - im Gegensatz zum ersten Beispiel - bisher einzigartig im deutschsprachigen Raum: Es werden die Potenziale von persönlichen iPhones in der Primarschule diskutiert.
Als erstes werden Sie sich vielleicht wundern: Was kann man mit einem iPhone schon im Musikunterricht machen? Klingeltöne komponieren vielleicht? Doch bereits die Vorbereitungen für die morgige Lektion haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten hervorgebracht. Morgen wird es darum gehen zu klären, ob diese durchaus lustigen Programme auch zur Erreichung der Lehrplanziele taugen.