Der Digitale Alltag

Zwischenbericht zuhanden des Schulrats
Arth, 22.01.2013

Home
Erste Folie Zurück Vorwärts Letzte Folie
1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6 , 7 , 8 , 9 , 10 , 11 , 12 , 13 , 14 , 15 , 16 , 17 , 18 , 19 , 20 , 21 , 22 , 23 , 24 , 25 , 26 , 27 , 28 , 29 , 30 , 31 , 32 , 33 , 34 , 35 , 36 , 37 , 38 , 39
 
Seite generiert am 24.01.2013

…Lernen…
Lernen wo es einem wohl ist. Das kann auch draussen sein. Den digitalen Geräten ist das egal. Dafür zeigt sich insbesondere Besuch aus dem Ausland immer wieder beeindruckt, dass Schülerinnen und Schüler in Goldau während des Unterrichts das Schulzimmer verlassen dürfen. Das wäre andernorts nicht erlaubt, sei es aus versicherungstechnischen oder aufsichtspflichtlichen Gründen. Es zeigt mir, dass der sinnvolle Einsatz persönlicher Geräte auch einen Kontext benötigt, der Kindern etwas zutraut und ihnen die notwendige Freiheit gibt.