/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Trickle-down-Theorie

Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDefinitionen

Verteidiger der Ungleichheit – und es gibt nicht wenige davon – behaupten im Gegenteil, dass alle profitierten, wenn man den Reichen mehr Geld gebe, unter anderem deshalb, weil dies zu mehr Wachstum führe. Der Reichtum sickere gleichsam von oben nach unten durch. Diese Auffassung wird daher Trickle-down-Theorie genannt.
Von Joseph Stiglitz im Buch Der Preis der Ungleichheit (2012) im Text Amerikas Ein-Prozent-Problem

iconBemerkungen

Sie hat eine lange Geschichte – und ist seit Langem diskreditiert. Wie wir gesehen haben, hat eine höhere Ungleichheit nicht mehr Wachstum erzeugt, und das Einkommen der meisten Amerikaner ist entweder gesunken oder gleich geblieben. Was Amerika in den letzten Jahren erlebte, ist genau das Gegenteil dessen, was die Trickle-down-Theorie behauptet: Die Vermögenszuwächse der Reichen gingen auf Kosten der Armen.
Von Joseph Stiglitz im Buch Der Preis der Ungleichheit (2012) im Text Amerikas Ein-Prozent-Problem

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Trickle-down-Theorie 5
Webzugriffe auf Trickle-down-Theorie 94348113111
201520162017