/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Third SpaceThird Space

Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDefinitionen

Der Begriff des Third Space wurde für den Hochschulbereich im Jahr 2008 von der britischen Hochschulforscherin Celia Whitchurch eingeführt (Whitchurch 2008, 378- 387). Die Idee besteht darin, dass sich in der klassischerweise bipolaren Binnenordnung der Hochschulen – mit akademischem und administrativem Bereich – ein dritter Bereich herausgebildet habe. Dieser dritte Bereich sei dadurch gekennzeichnet, dass in ihm die Grenzen zwischen Verwaltung und Wissenschaft verschwimmen. Wer im „dritten Raum“ arbeite, sei zwar womöglich mit Verwaltungsaufgaben befasst, übe aber gleichzeitig selbst quasi-wissenschaftliche Tätigkeiten aus oder habe aufgrund seiner Tätigkeit eine besondere Nähe zum wissenschaftlichen Bereich.
Von Peter Salden im Text Der "Third Space" als Handlungsfeld in Hochschulen (2013)
Franziska Zellweger MoserGudrun BachmannNach WHITCHURCH (2006) sind im sogenannten Third Space zunehmend Personen tätig, welche
  • über eine akademische Qualifikation (Hochschulabschluss, Doktorat) verfügen oder allgemeiner formuliert einen Hintergrund in Forschung oder Hochschullehre mitbringen,
  • in interdisziplinären Teams arbeiten, welche sich mit institutionellen Initiativen beschäftigen, die sowohl technisches oder administratives Spezialistenwissen als auch eine akademische Herangehensweise erfordern und häufig zudem eine politische Dimension aufweisen (z.B. grössere Infrastrukturprojekte oder langfristige Partnerschaften),
  • quasi-akademische Funktionen ausüben, die nahe am universitären Kerngeschäft liegen (z.B. Förderung von Lern- oder Lehrkompetenzen, Studiengangentwicklung, Studierendenmarketing),
  • an der Schnittstelle zwischen Fakultäten, Hochschulleitung, Verwaltung und/ oder technischem Betrieb arbeiten und dabei die Übersetzerrolle zwischen den verschiedenen Welten übernehmen,
  • sich dabei im Spannungsfeld zwischen Innovationsmanagement und Regelbetrieb bewegen und
  • zumindest im angelsächsischen Raum die Möglichkeit haben, akademische Managementrollen zu übernehmen und damit Verantwortung zu übernehmen für Aufgaben wie etwa Qualitätsmanagement oder Personal- und Organisationsentwicklung.
Von Franziska Zellweger Moser, Gudrun Bachmann in der Zeitschrift Zwischen Administration und Akademie - Neue Rollen in der Hochschule (2010) im Text Zwischen Administration und Akademie - Neue Rollen in der Hochschullehre

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Qualitätsmanagement, Hochschulehigher education institution, E-LearningE-Learning, Wissenschaftscience

iconHäufig co-zitierte Personen

Celia  Whitchurch Celia
Whitchurch

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Third Space 7511
Webzugriffe auf Third Space 7192076910913553216411811213111111411111111122231116241111
20102011201220132014201520162017